Tierschutz




Platz #46 in Tiere, #1911 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Gerät leider immer wieder in Vergessenheit, ist jedoch wichtiger denn je: das wieder gut machen was andere Zweibeiner unseren Vierbeinern antun.

Tierschutz
Hund in slowakischem Tierasyl

Man fasst es kaum welch Grausamkeiten bei diesem Thema zu nennen wären... ich fange gar nicht erst damit an. Sondern sage euch einfach wie ihr dagegen etwas tun könnt. Somit spart ihr euch die schlechten Träume, und das Schämen für andere Menschen, das nehm ich alles auf mich. Und lade euch stattdessen zu konstruktivem Verhalten ein: - wenn ihr ein Tier wollt, überlegt gut ob ihr es auf Lebenszeit optimal versorgen könnt - nehmt keine Tiere von Züchtern, oder gar Hinterhof- Vermehrern sondern schaut euch mal im nächsten Tierheim oder hier http://www.animalhope-nitra.at/index.php?option=com_sobi2&Itemid=26 um - wenn ihr kein Haustier nehmen könnt, könnt ihr immerhin noch mit Körperkraft, Sach- und Geldspenden mithelfen - bitte bitte tragt keine Pelze, sonst muss ich euch doch noch konfrontieren mit den Grausamkeiten die während der "Produktion" ablaufen - Fleisch am Speiseplan muss nicht sein (Alternativen findet ihr hier http://gesund-kochen.suite101.de/article.cfm/leguminosen---bodenverbesse... und auch hier http://rezepte-gesundes-kochen.suite101.de/article.cfm/veganer-fleischer... - falls ihr dennoch nicht auf Fleisch verzichten wollt, nehmt bitte nicht das billigste. Ihr wollt gar nicht wissen wie das hergestellt wird. Wie versprochen sag ich es euch auch nicht, sondern bitte stattdessen darum zu Bio- Fleisch zu greifen - auch bei der Entscheidung welche Eier und welche Milch ihr kauft könnt ihr Tierliebe beweisen! Bodenhaltung vor Käfighaltung, Freilandhaltung vor Bodenhaltung, Bio noch besser. Letzteres gilt auch für Milch - dass für eure Lidschatten und Lippenstifte kleine flauschige weiße Kaninchen sterben müssen ist auch nicht notwendig. Yves Rocher bietet Alternativen Vielen Dank für´s Zuhören! Weitere Infos zu hündischem Tierschutz findet ihr hier http://initiativen-aktionen.suite101.de/article.cfm/tierauffanglager-nit... und auch hier http://politik-gesellschaft-europa.suite101.de/article.cfm/hundefuehrers... Ach ja, eine große Bitte noch: mein Lieblingshund Torro sitzt seit zwei Jahren bei Wind und Wetter in einer provisorischen Hütte in der Slowakei. Ich kann ihn leider nicht zu mir nehmen, da bei mir der oberste Punkt der Auflistung echt nicht zu gewährleisten wäre. Aber vielleicht kann jemand von euch? Er ist ein ganz toller Schäfermix, und ihr findet ihn hier http://www.animalhope-nitra.at/index.php?option=com_sobi2&sobi2Task=sobi... Falls ihm jemand ein gutes Plätzchen bieten könnte, wäre meine Dankbarkeit auf Lebenszeit gewiss.

Besuch im Tierheim Nitra am 23.07.2010

Aufbau der neuen Container

Von meinem Besuch in Nitra (Tierasyl in der Slowakei) komme ich vollkommen verliebt in Torro und frisch verliebt in Efendi zurück. Sie haben mich sehr von der eigentlichen Aufgabe abgelenkt: wir haben dort alte versiffte Holzhütten abgerissen und durch neue Container mit Ausläufen ersetzt. Es war anstrengend aber hat sich gelohnt.

Nun mehr zu Torro und Efendi:
Torro ist unglaublich traurig. Er hat sich offensichtlich aufgegeben. Ein sanftmütiges und gebrochenes Geschöpf. Wer mag diesem wunderschönen Buben ein Zuhause geben?
http://yfrog.com/jldsc032952j
Efendi ist ein ganz toller Schäfer- Akita- Inu- Mixrüde, den man zum Glück aus einer Tötungsstation freigekauft hat. Also leben darf er nun. Wäre fein wenn man auch noch ein schönes Leben für ihn daraus machen könnte. Er ist sehr klug und anhänglich, und braucht dringend eine Familie die ganz viel mit ihm unternimmt. Efendi will lernen, und er will sich geborgen fühlen.
http://www.animalhope-nitra.at/index.php?option=com_sobi2&sobi2Task=sobi...
http://forum.animalhope-nitra.at/thread.php?threadid=7484

Meine zwei Buben haben sehr viel Liebe zu geben, und würden das Leben ihrer Zweibeiner gewiss enorm bereichern. Ein Blick in Torros hypnotische Augen, eine Hand auf Efendis dankbarem Kopf, und schon vergisst man den Rest der Welt.

Tierpflege leicht gemacht

Asissi A111148 Tierpflege Futternapf für die Reise

Asissi A111148 Tierpflege Futternapf für die Reise

von: Asissi
Amazon Preis: EUR 8,98 (vom 26. Juli 2010)



Asissi A111146 Tierpflege Pfotencreme Soft Walk

Asissi A111146 Tierpflege Pfotencreme Soft Walk

von: Asissi
Amazon Preis: EUR 8,98 (vom 26. Juli 2010)



Asissi A111144 Tierpflege Spray Soft&Shine

Asissi A111144 Tierpflege Spray Soft&Shine

von: Asissi
Amazon Preis: EUR 13,98 (vom 26. Juli 2010)



Asissi A111147 Tierpflege Fellpflegetuch

Asissi A111147 Tierpflege Fellpflegetuch

von: Asissi
Amazon Preis: EUR 9,89 (vom 26. Juli 2010)



berührender Beitrag über Tierschützer auf Kreta

Petitionen unterschreiben!

Minimaler Aufwand für maximale Wirkung

Politiker wollen beliebt sein und beliebte Entscheidungen treffen damit sie wiedergewählt werden. Das ist das Zahnrad sämtlicher Gesetzgebungen.
Und um zu wissen was das Volk will, brauchen Politiker gelegentlich ein bisschen Nachhilfe. Wenn ihr Petitionen unterschreibt, gebt ihr - abseits von Wahlen - eure Stimme für Tierliebe, Menschlichkeit und Gerechtigkeit ab. Ihr signalisiert damit, dass es eine breite Masse gibt, die jene Werte schätzt und fordert.

Und es geht so einfach! Jeder, der Internet und eine halbe Minute Zeit hat, kann etwas tun!
Zum Beispiel hier: http://www.thepetitionsite.com/1/justiceformila
Der Hündin Mila wurden ihre Beine abgehackt. Weitere Details erspare ich euch... Auf alle Fälle könnt ihr konstruktiv sein und ihr zu Prothesen verhelfen! So ein ganz kleines bisschen Nettigkeit hat sie sich nach all den Qualen verdient!

Wenn ihr diese Petition unterschrieben habt, könnt ihr ohne neuerliche Eingabe eurer Daten gleich noch andere Tierschutz- Petitionen unterschreiben. In Michigan kämpft man z.B. aktuell dafür, dass Hunde und Katzen nicht in Gaskammern sondern mittels Injektion euthanasiert werden! Müsst ihr euch mal vorstellen: man kämpft nicht dafür, dass sie leben dürfen, denn das wäre momentan (noch) ein sinnloser Kampf, sondern darum, dass sie schnell und ohne Schmerzen getötet werden! Amerika, das Land der unbegrenzten Grausamkeiten...

Danke für eure Aufmerksamkeit und Unterstützung!

Anregung in puncto Konsumverhalten...

Tötungsstationen

Nicht mehr gewollte Haustiere und Streuner werden in vielen europäischen Ländern getötet

Manche haben "Glück", und werden mit einer Giftspritze eingeschläfert. Anderen wird der Abschied von dieser Welt nicht so schmerzlos gestattet. Beispiele führe ich hier lieber nicht an.

Oft sind es alte Tiere, nicht reinrassig, und/oder nicht der "gefragte" Typ, kurz: schwer vermittelbar. Aber auch Babykatzen und Hunde, die bereits Interessenten haben und bald abgeholt würden, werden nicht selten "euthanasiert". Die Gründe dafür sind simpel: Geld.

Eine adäquate Unterbringung mit Verpflegung und medizinischer Betreuung ist sehr teuer. Abgesehen davon müssten immer mehr Heime errichtet werden, da die Anzahl der heimatlosen Tiere eher zunimmt als abnimmt. Da erscheint die Lösung "töten" aus logischer Sicht nachvollziehbar, nicht aber aus ethischer. Bei Menschen wenden wir ja zum Glück auch nicht das Prinzip "leben darf nur wer ökonomisch ist" an.

Viele Tierschutzorganisationen kümmern sich um die Hunde und Katzen in den Tötungsstationen (in Ungarn, Slowakei, Belgien, Griechenland, etc.). Vor allem in Illatosut gibt es noch sehr viel zu tun! Hier klappt die Kooperation mit den "Euthanasie- Ärzten" leider noch nicht so gut, dass zumindest jene Tiere, für die es Interessenten gibt, überleben dürfen.

Das allerwichtigste wäre: kastrieren, kastrieren, kastrieren!! So lange es viel zu viele Hunde und Katzen gibt, werden die Menschen in den süd- und osteuropäischen Ländern nicht müde werden sich ihre eigenen grausamen "Minimierungs"- Methoden auszudenken und sie durchzuführen.
Die Straßenhunde müssen dringend kastriert werden! Anders ist eine Lösung des Grundproblems nicht zu erwarten. Wer helfen mag: Tierärzte können sich über Hilfsmöglichkeiten hier http://www.etn-ev.de/index.php?module=movies&index[movies][action]=details&index[movies][data][movies_id]=5&index[movies][category]=4 informieren. Alle anderen können spenden, Öffentlichkeitsarbeit leisten, Petitionen unterschreiben, und bei der Vermittlung von Pflege- und Fixplätzen helfen.

Das Bewusstsein der Menschen muss sich grundlegend ändern. Dazu kann jeder einzelne beitragen!

großartiges Video über ETN- Tierärzte, die in Portugal ein Kastrationsprojekt unterstützen

Zirkus...

Für die Besucher unterhaltsam, für die Tiere die Hölle.

Heute starte ich einen Aufruf: bitte bitte besucht keinen Zirkus, der Tiere Kunststücke vorführen lässt! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie diese Tiere gehalten werden, mit welchen Methoden sie gedrillt werden, und wie unglaublich traurig und psychisch gestört sie dadurch sind. Es ist nicht notwendig Tiere zu trainieren damit sie lustig sind. Lässt man sie tun so wie sie wollen, sind sie allemal lustiger. Wer´s nicht glaubt schaue sich bitte meinen Pageball über die lustigsten Tiervideos an ( http://www.pageballs.com/die-lustigsten-tiervideos ) :-)

Bitte bringt euren Kindern Achtung vor Leben und Lebewesen bei. Zeigt ihnen, dass es für alle Beteiligten viel schöner ist wenn man sich gegenseitig Freiraum und Freude schenkt. Wo einer einen anderen gegen seinen Willen einsperrt - egal ob Tier oder Mensch - um sich persönlich daran zu bereichern oder zu unterhalten, ist das nicht ok.
Ein Tier- Zirkus vermittelt genau das Gegenteil, nämlich dass Tiere Spielzeuge sind, Gefangene, rechtlose Dinge.

Dazu ein Text von Laura Marinelli, den ich auf Anfrage gerne übersetze:
"EDUCATE YOURSELVES!!! Circuses are hell on earth for animals!!! - Trainers use bullhooks, whips, sticks, circus animal cruelty electric prods, and other tools that intentionally cause pain and injury in order to force animals to perform. Undercover footage of behind-the-scenes training shows elephants beaten with bullhooks and shocked with electric prods, big cats dragged by heavy chains around their neck and hit with sticks, bears whacked and prodded with long poles, and chimpanzees kicked and hit with riding crops. Trainers have to break their spirit; they have to tear the animal down psychologically before the trainers can actually teach them “tricks.” This type of training is usually done when the circus animal cruelty elephant is just a baby. However, there are instances where grown elephants are taken from the wild and “broken.” This is done by restraining the elephant with short chains to a small area as someone repeatedly beats the animal with a bullhook."

Vielen Dank für´s Lesen, Verstehen, und Verbreiten.

Adrian Priscu, gestorben für einen Straßenhund

In Rumänien wurde ein Mann auf offener Straße erstochen weil er einen Hund vor Misshandlungen retten wollte

Bildlich sehe ich es vor mir: Adrian Priscu, der auf die Straße läuft. Seine Frau und seine Mutter stehen am Balkon und sehen zu. Adrian will seinen alkoholisierten Nachbarn daran hindern mit einem Ast auf einen am Boden liegenden wimmernden Hund einzuprügeln. Adrian sinkt zu Boden nachdem ihm der Nachbar eine Flasche über den Kopf zieht. Dann wird ihm eine Glasscherbe in die Brust gestochen. Adrian verblutet.
"Teodora und ihre Schwiegermutter zünden für den Verstorbenen eine Kerze an, als sich vorsichtig der Stunden zuvor misshandelte Straßenhund nähert. Erst zögerlich, dann ermutigt durch die Frauen, die ihm nichts tun, kommt er heran. Die Ehefrau ist gerührt und streckt die Hand aus – da legt der Hund seinen Kopf in ihren Schoß und jault…"
( http://www.bmt-tierschutz.de/index.php?Seite=51 )

Sprachlos. Feuchte Augen. Alles nicht ok.

In Rumänien wird dadurch die Debatte über die Straßenhunde wieder hitziger. Alle töten oder alle kastrieren, das steht zur Auswahl. Wofür ich bin? Ratet mal...

Auf der Suche nach einem neuen Vierbeiner?

Diese Hunde und Katzen aus dem Tierlager Nitra suchen dringend ein neues Zuhause

Auf dieser wundervollen Seite http://tami1.jimdo.com/%C3%BCber-das-auffanglager-und-tierhilfe-nitra/fl... könnt ihr ein paar der Nitra- Bewohner bzw. sich aktuell auf Pflegeplätzen befindlichen Hunde/Katzen ansehen.
Wer die Möglichkeit hat, einem dieser Tiere ein gutes Zuhause zu geben, wird gewiss mit viel Liebe und gutem Karma belohnt. Seht sie euch bitte mal an. Das kostet nichts. Und vielleicht springt ja der Funke über... :-)

Mehr Infos zu Nitra findet ihr hier http://initiativen-aktionen.suite101.de/article.cfm/tierauffanglager-nit...

Welpenhandel: Profit machen mit dem Leid von Babyhunden

Der Schmuggel und illegale Verkauf von Hunden boomt. Leider.

Durch die Öffnung der Grenzen werden sie immer mehr, die Welpenhändler, die ihre "Ware" meist in ihrem Kofferraum am Supermarkt-Parkplatz präsentieren.

Die Babyhunde werden unter fürchterlichen Umständen "produziert". Ihre Eltern müssen lebenslang so leiden wie die Kleinen innerhalb der ersten Wochen. Viele sterben noch in der Zucht, viele sterben am Transport, und noch mal so viele sterben wenn sie verkauft wurden, oder nicht verkauft wurden.

In jedem Fall steckt enormes Leid dahinter. Für weitere Infos zu diesem traurigen Thema seht mal hier nach.

Empfehlungen:

  • keine Welpen von unseriösen Züchtern kaufen
  • Welpenhändler sofort anzeigen
  • bitte weitersagen

Das alles wird erst ein Ende finden, wenn niemand mehr einen dieser Welpen kauft.

So schwer es auch fällt...