Tipps für Pageballs Autoren, um mehr Einkünfte bei Pageballs zu erzielen




Platz #52 in Pageballs Tipps, #2935 insgesamt
4.578945
Durchschnitt: 4.6 (19 Bewertungen)

Das Geheimnis vom erfolgreichen Pageballs Artikel

Tipps für Pageballs Autoren, um mehr Einkünfte bei Pageballs zu erzielen
Courtesy of stock.xchng

Was sind erfolgreiche Pageballs Artikel/Seiten? Das hängt ganz davon ab, was man mit seinen Pageballs erreichen will. Dieser Artikel befasst sich damit, wie man gezielt Texte verfasst, die viele Page Impressions (Seitenaufrufe) bekommen, Einkünfte generieren und was man bei der Erstellung dieses Textes beachten muss.

Trick 17 – Die Zauberkraft der Keywords

Wenn man etwas im Internet sucht auf Google.de oder anderen Suchmaschinen, so gibt man meistens einen Begriff ein, manchmal auch ein paar Worte, um etwas zu finden. Diese Worte sind eigentlich Keywords. Die Suchmaschine gräbt das Internet ab und generiert Listen von Webseiten, die dieses Keyword beinhalten. Bei manchen Suchen erhält man Ergebnisse in Millionenhöhe und bei anderen nur Tausende oder sogar noch weniger. Um ein gutes Keyword für den Artikel, den man schreiben will, zu finden, empfiehlt sich dieser Link.

Das Keyword sollte ausgesucht werden anhand der Suchabfragenzahl, die nicht viel Konkurrenz haben sollte. Erstellte Texte mit diesen Keywords, die optimale Werte haben (gleich mehr zu den Werten), können schon nach einigen Wochen auf der ersten oder zweiten Google Seite erscheinen, was natürlich die beste Platzierung ist, die man sich erträumen kann und das Potenzial von "Page Impressions" wesentlich vergrößert.
Nun zu den optimalen Werten, wenn eine Suchabfragenzahl eines Keywords hoch ist, z.B. 200.000 (aber nicht zu hoch), dann hat das Keyword auf jeden Fall schon mal eine gute Chance, ein gutes Keyword zu sein. Als nächstes geht es zu google.de und das gleiche Keyword wird eingegeben – sollte man weniger als 300.000 Ergebnisse bekommen, hat man mit diesem Keyword einen Volltreffer gelandet – und ein sehr gutes Keyword für seinen Artikel gefunden!

Hier ein „Hands on“ Beispiel, Schritt für Schritt:

  • Auf den oben aufgeführten Link klicken.
  • In der Mitte weiter unten auf „Auswahl von Keywords abrufen“ klicken.
  • Vorgeschlagenes Wort der Sicherheitsüberprüfung eingeben.
  • Links oben im Suchfeld „freestyle tanz“ eingeben, auf „suchen“ klicken.
  • Auf das Vergrößerungsglas klicken rechts von „freestyle tanz“, um den Suchtrend für diesen Begriff zu sehen, Tendenz steigend (sehr gut). Auch auf den Wettbewerb Kasten achten und die monatliche und globale Suchanfragen Zahl.
  • Neues Browserfeinster aufmachen und auf www.google.de gehen und „freestyle tanz“ eingeben, im Moment liegt der Wert bei 171.000. Der Pageballs „freestyle tanz“ Artikel liegt auf der ersten Seite - ein Volltreffer!

Ich habe ein gutes Keyword gefunden – wie geht es weiter?

Das exakte! Keyword sollte 15-20 Mal in einem Text von 600 – 700 Worte vorkommen. Der Text sollte gut fließen und mit der richtigen Anzahl von Keywords ist das manchmal nicht leicht – als Lösung bieten sich Synonyme an, so dass der Text nicht in Keywords erstickt (also nicht übertreiben, 15 – 20 Keywords sind genug). Durch gute Synonyme lassen sich auch viele „Page Impressions“ erzielen. Bei einem Text von dieser Länge empfiehlt es sich, den Text in 2-3 Textblöcke zu teilen. Zum Beispiel:

1. Teil - kurze Einführung oder Erklärung
2. Teil - wer, wie, wo, was vom Thema
3. Teil - kurze Zusammenfassung oder Tipps.

Durch die Unterteilung des Textes hat man auch die Möglichkeit, Unterüberschriften zu setzen mit dem Keyword.
Man sollte wirklich vermeiden, einen 600-700 Worte Text ohne irgendwelche Unterbrechungen, zu veröffentlichen. Diese Texte sind schwer zu lesen, wirken eintönig und der Leser verliert oftmals das Interesse. Die Textblöcke eignen sich hervorragend dazu, den Text abzuteilen. Durch diese Textblöcke erscheinen Google Werbezeilen, die auch von Vorteil sind.
Zu guter Letzt darf man nicht vergessen, dass diese Page Impressions nicht über Nacht passieren werden, Geduld ist angesagt.

Links von Produkten setzen, die zum Thema/Keyword passen

Pageball hat eine Partnerschaft mit Amazon und Ebay. Links von Amazon.de oder Produkten sind von Vorteil und sollten,wenn passend, eingesetzt werden. Für Amazon Produkte empfiehlt sich der Amazon Textbaukasten.

Ein Ebay Textbaukasten steht auf dem Programm und wird, sobald wie möglich, integriert werden. Bis dahin empfiehlt es sich, die Ebay Links in den Text zu setzen.

Hier geht es zu Teil 2

Tipps, um mehr Einkünfte bei Pageballs zu erzielen