Überwurf - Sofa, Nutzen und Zweck




Platz #333 in Haus & Garten, #4844 insgesamt
0

Es gibt drei Arten von Möbeln. Die ganz neuen die man so gut wie möglich schonen möchte, die mittleren Alters die weder gut noch schlecht wirken und die alten die man keinem zeigen will. Im ersten und letzten Fall hilft ein Überwurf. Sofa, Sessel und Hocker sind damit prima versorgt.

Für Tische und Schränke funktioniert das leider nicht.

Ein ganz neues Sofa ...

Toll endlich ist das neuen Prachtstück aufgestellt und morgen kommt schon der erste Besuch von dem man neidische Blicke ernten kann. Das gelingt allerdings nur wenn das neue Sofa unversehrt ist.

Doch gerade bei neuen Dingen sind schnell die ersten Gebrauchsspuren zu sehen. Sie ziehen den ersten Schaden geradezu magisch an. Dem kann man aber entgegen wirken.

Ein Überwurf legt sich im Handumdrehen über das zu schützende Sofa und deckt es ab. Je dicker der Überwurf ist desto besser ist auch der Schutz gegen physische Gewalt. Gegen Staub und einfache Flecken reicht auch schon ein dünner Überwurf.

Selbst etwas ältere Sofas lassen sich schützen. Mitunter gibt es Tiere im Haushalt. Die verursachen viel Dreck und Tierhaare, da macht sich ein Schonbezug auf dem Sofa prima.

Aus alt mach neu ...

oder zumindest lasse es halbwegs neu aussehen. Auch bei alten Sofas bei denen man nicht mal merken wurde das sie eine weitere Beschädigung haben, weil sie sowieso schon komplett verschlissen sind, ist ein Überwurf eine gute Idee. Ausreichend groß dimensioniert kann selbst das größte Möbel versteckt werden.

Da es die Überwürfe in allen Größen und Farben gibt sollte es nicht schwer fallen ein ähnlich farbiges Modell zu finden mit dem man seinem Alten Sofa wieder einen frischen Look geben kann. Alternativ kann man natürlich auch gleiche andere Farbe wählen. Das bringt neuen Schwung in die Wohnung und gibt einem einen Eindruck wie die Farbe wirkt und kann dieses Wissen beim anstehenden Sofakauf nutzen.

Mehr Infos gibt es hier ...