Vorteile eines Prepaidtarifes




Platz #13 in Telekommunikation, #722 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Vorteile eines Prepaidtarifes

Die Nutzung eines eigenen Handys gehört mittlerweile zum Lebensstandard vieler Millionen Personen. Egal ob privat oder beruflich, die mobile Erreichbarkeit war noch nie so wichtig wie heute. Das passende Mobiltelefon ist schnell gefunden, doch bei den dazugehörigen Mobilfunktarifen sieht es etwas anders aus.

Der Nutzer hat die Qual der Wahl. Unzählige Vertragsoptionen werden angeboten, wobei aber auch Prepaid Tarife nicht unterschätzt werden sollten. Diese bieten eine ganze Reihe von positiven Aspekten, die besonders jene ansprechen dürften, die keine Lust haben, sich an einen bestimmten Provider zu binden. 

Keine monatliche Grundgebühr, kein Mindestumsatz

Prepaidtarife sind in erster Linie durch die gebotene Kostenkontrolle interessant. Es wird nur das gezahlt, was wirklich "verbraucht" wurde und keiner wird dazu gezwungen, einen bestimmten Monatsbetrag umzusetzen. Zudem kann jederzeit zu einem Anbieter gewechselt werden. Bei den meisten Mobilfunkverträgen, beträgt die Mindestlaufzeit gerne 12- oder sogar 24 Monate. Böse Überraschungen am Monatsende schließen Prepaidtarife aus. Neigt sich das Guthaben dem Ende, muss dieses via Internet oder in einem Partnergeschäft aufgeladen werden. Hohe Kosten durch Datenübertragungen oder Roaming werden so frühzeitig eliminiert. 

Die Vielseitigkeit der Prepaid Tarife

Wer besonders viel telefoniert und nicht alle Paar Tage neues Guthaben laden möchte, greift fast immer automatisch zum komfortablen Mobilfunkvertrag. Doch auch Prepaidtarife sind heute deutlich individueller als es noch vor einigen Jahren der Fall war. So können bei fast allen Anbietern Flatrates fürs Telefonieren oder den SMS-Versand freigeschaltet werden. Die Kosten dafür werden einfach vom Prepaid-Konto abgebucht. 

Gesamtkosten vergleichen

Einen Vertrag unterschreiben viele nicht nur wegen den enthaltenen Leistungen sondern vielmehr wegen schicken High End Smartphones, die teilweise kostenlos mit dem Vertragstarif mitgeliefert werden. Rechnet man jedoch Anschlussgebühr und Grundgebühr über die gesamte Laufzeit zusammen, wird schnell klar, dass das Top-Handy eigentlich alles andere als günstig war. Wer das Wunschhandy aus eigener Tasche zahlt, kommt deutlich günstiger davon, wobei benötigte Datenoptionen für das Surfen im mobilen Internet auch Prepaid Tarife anbieten.