Was bedeutet nastrovje?




Platz #1 in Kunst, Kultur & Foto, #45 insgesamt
0

Wer in einer lockeren, lustigen Runde von freudigen, freundlichen Menschen zusammensitzt, wo auch das eine oder andere alkoholische Getränk gereicht und zu sich genommen wird, kann manchmal beim Zuprosten auch den Spruch "Nastrovie!" hören. Dabei hält der eine dem anderen das Glas oder die Flasche hin und der Angesprochene wiederholt das Wort oder benutzt eine deutsche Entsprechung ("Prost!" oder "Zum Wohl!") und nimmt sein Glas oder seine Flasche und berührt damit die Flasche oder das Glas des Ersteren. Hierbei handelt es sich um ein Ritual und das benutzte Wort ist ein klassischer Trinkspruch. Doch was ist damit gemeint, wenn dieses ausländisch anmutende Wort "Nastrovie!" benutzt und eingesetzt wird?
Sowohl im Russischen, als auch im Polnischen wird so oder so ähnlich dieses Wort benutzt. Im Russischen ist es das eigentliche Wort "na sdorove" und muss als "auf die Gesundheit" oder aber auch "für die Gesundheit" übersetzt werden. Das heißt, wenn jemand anstößt und dieses Wort dem anderen zuspricht, dann lädt er diesen ein auf dessen Gesundheit zu trinken und diese in den Mittelpunkt zu stellen. Er wünscht diesem Gesundheit, im Sinne von "Mögest du immer gesund bleiben!". Oder anders ausgedrückt, was mehr dem Deutschen "Zum Wohl!" gleichkommt, "Möge es dir immer gut und wohl ergehen!".
Im Polnischen gibt es eine Ergänzung. Auch dort wird es als Trinkspruch eingesetzt und ist dementsprechend sehr verbreitet. Allerdings wird dieser Spruch "Auf die Gesundheit!" auch ganz konkret und direkt eingesetzt, wenn jemand vor einem niesen muss. Dann bedeuten das Wort und der Zuspruch "Nastrovie" so viel, wie das deutsche Wort und der deutsche Wunsch "Gesundheit!" Hier wird als der Ausspruch ein Stück weit entlehnt oder aber in seine wörtliche Bedeutung zurückgeführt und doppelt eingesetzt, je nach Zusammenhang - entweder als Trinkspruch, oder aber als Wunsch um Gesundheit bei einer sich anbahnenden oder bereits ausgebrochenen Erkältung.
Auch wenn die Aussprache im Russischen und im Polnischen nahezu identisch oder aber sehr ähnlich ist, unterscheidet sich die Schreibweise schon. "Na sdorowe" ist die russische Schreibweise nach der Umschrift aus dem Kyrillischen (?), während der Ausspruch im Polnischen "na zdrowje" lautet. Die Parallelen sind eindeutig und unverkennbar.
Dass es aber nicht nur diese beiden Sprachen sind, die sich besonders beim Zuprosten durch dieses Wort "Gesundheit" und "Wohlsein" wünschen, erlaubt ein Blick in die verschiedenen Trinksprüche Europas. Auch andere Sprachen, die einen slawischen Hintergrund haben, benutzen eine ähnliche Ausdrucksweise. Da ist zum Beispiel der bulgarische Mensch, der beim Zuprosten "Na zdrave!" benutzt und bis auf ein Vokal über einen absolut identischen Trinkspruch verfügt. Aber auch das Tschechische liegt ebenfalls auf dieser Linie. Hier lautet das ähnlich klingende Wort "Na zdraví!" Auch hier fällt es einem nicht schwer die klaren Parallelen wieder zu entdecken.
Allerdings muss in diesem Zusammenhang auf etwas aufmerksam gemacht werden. Dieses Wort "Nastrovie" ist außerhalb des russischen Sprachraums das wohl bekannteste russische Wort und die bekannteste russische Ausdruckweise im Ausland, außerhalb Russlands. Umso verblüffter sind viele, wenn man sie darauf aufmerksam macht, dass diese Ausdrucksweise keine typisch russische Phrase beim Zuprosten ist. In Russland wird diese Ausdrucksweise zumindest nicht durchgängig wie das deutsche Wort "Prost!" eingesetzt und benutzt.
Vielmehr meint dieser alte russische Begriff "na sdorovie" eher die Aussageabsicht
"Gern geschehen" oder "Genießen Sie es". Am häufigsten wird der Ausspruch von einer Gastgeberin benutzt, wenn die Gäste ihre Kochkünste loben, dann benutzt sie praktisch als Antwort auf dieses Lob das Wort "na sdorovie!". Das bedeutet dieses Wort kann auch als Reaktion auf ein Worte des Dankes verwendet werden, im Sinne von: "Du bist willkommen" und erinnert an das englische Wort "You´re welcome", als Reaktion auf ein "Danke schön!" für einen Dienst, eine Hilfe oder sonst irgendein Einsatz. Wer dagegen in einer Runde mit Menschen zusammensitzt, die einen russischen Hintergrund und Kulturkontext haben, und beim Zuprosten mit diesen russischen Menschen den Ausspruch "na sdorovi!" verwenden, wird die Reaktion sehr gemischt sein. Diese kann bei einer kleinen, aber peinlichen Pause beginnen bis hin zu herzhaftem Lachen (auf die Kosten des ausländischen Menschen) reichen.
Mit diesem Missverständnis haben westliche Kulturen sehr oft zu tun. Umso interessanter ist es, dass ein Restaurant im russischen St. Petersburg mit dem Namen "Na Zdorovie" eröffnet hat. Die Besitzer meinten mit dieser Namenswahl weniger den Trinkspruch, als vielmehr die ebenfalls akzeptable Übersetzung "Genieße dein Essen!". Das Wortspiel welches sich darauf ergibt scheint nahezu geplant zu sein. Dass die russische Kultur die Kombination "Nastrovie" nicht als Trinkspruch benutzt, sollte dieses Problem damit geklärt haben. Vielmehr ist ein anderer Trinkspruch Usus und dieser lautet ganz einfach "Za vas!", was so viel wie "für dich" oder "für Sie" bedeutet. Und hier wird bereits der Unterschied deutlich, am Anfang steht nicht das "na", sondern immer "za".
In Russland wird aber auf jeden Fall bei jedem gemeinsamen Trinken von Alkohol zugeprostet, ohne Zuprosten ist das Trinken von Alkohol in Gesellschaft sehr unüblich oder kommt geradezu nicht vor. Ein russischer Trinkspruch ist für gewöhnlich weniger aufwendig und mehr auf den einzelnen Punkt gerichtet. Als Grundsatz kann in diesem Zusammenhang ein anderes russisches geflügeltes Wort hier genannt werden: "Nur Alkoholiker prosten sich nicht zu." In diesem Sinn ist das Zuprosten in Russland eine sehr geläufige Angelegenheit, wenn auch ein anderer Trinkspruch dafür stets gewählt wird.