Was ist eigentlich eine Pieve




Platz #25 in Religion, #2009 insgesamt
0

Definition Pieve

Italien-Urlauber finden neben dem Begriff Chiesa für Kirche in Norditalien immer wieder den Begriff Pieve. Die Pievi sind nicht zwingend große Kirchengebäude, sie übten aber während des Mittelalters eine bedeutende Rolle für das katholische Leben in Italien aus. Mit wenigen Ausnahmen existieren Pievi zudem nur in ländlichen Gebieten, da es in Städten den Unterschied zwischen einer Pieve und einer Chiesa nicht gab. Ländlich bezieht sich selbstverständlich auf die Raumnutzung im Mittelalter, heute kann eine Pieve durchaus von einer städtischen Bebauung umgeben sein, auch wenn das an vielen Orten weiterhin nicht der Fall ist.

Die Sonderstellung einer Pieve gegenüber der Chiesa
In ländlichen Gebieten Norditaliens hatte nicht jede Kirche alle Rechte. Besonders Taufen und meistens Beerdigungen durften dort nur in einer Pieve vorgenommen werden. Die ländliche Selbstverwaltung war auch mit einer weitgehend autarken Rechtsprechung verbunden, wofür ebenfalls die Geistlichen der einzelnen Pievi zuständig waren. Der Begriff Pieve hat sich auf einige Ortsnamen übertragen. Heute ist die Trennung zwischen Chiese und Pievi nicht mehr üblich, sondern jede einzelne katholische Kirchengemeinde kann in allen Gebäuden alle Amtshandlungen durchführen. Ein Zusammenschluss mehrerer Kirchen zu einer Pfarrei bewirkt nicht, dass einzelne Amtshandlungen nur in einem Gebäude erlaubt sind.

Lässt sich Pieve übersetzen?
Aus pragmatischen Gründen sind der Pieve vergleichbare Strukturen in einigen deutschen Gebieten ebenfalls vorhanden. So hat die katholische Kirchengemeinde Schwalmtal-Waldnieler Heide ebenso wie ihre Vorgängergemeinde Schwalmtal-Hostert (die Namensänderung folgte aus einem Neubau der Kirche) keinen eigenen Friedhof, sondern nutzt den Waldnieler Kirchhof mit. Das führt dazu, dass die meisten Beerdigungsmessen ebenfalls im Schwalmtaler Dom abgehalten werden, auch wenn es dafür keine kirchenrechtliche Festlegung gibt und auf Wunsch der Angehörigen das Requiem in der Ortskirche gelesen werden kann. In immer mehr Fällen wird eine Kirche zur Pfarrkirche erhoben, während die anderen Kirchengebäude zu Filialkirchen werden. Einige Wörterbücher schlagen Pfarrkirche auch als Übersetzung für Pieve vor. Dagegen spricht, dass die historischen Aufgaben einer Pieve nicht denen einer modernen Pfarrkirche entsprechen. Zudem existiert für die Pfarrkirche im heutigen Sinn als Hauptkirche einer katholischen Kirchengemeinde der italienische Begriff chiesa (centrale) della parrocchia. Am besten bleibt Pieve in deutschen Reiseberichten über Norditalien unübersetzt und wird gegebenenfalls kurz erklärt.

Reiseführer für Italien

Unterwegs in Italien: Das grosse Reisebuch

Unterwegs in Italien: Das grosse Reisebuch

von: Kunth
Amazon Preis: EUR 24,95 (vom 31. December 2013)



Italien: Landpartien, Kirchen, Museen, Hotels, Rom, Oper, Wein, Restaurants, Geschichte, Shopping, Architektur

Italien: Landpartien, Kirchen, Museen, Hotels, Rom, Oper, Wein, Restaurants, Geschichte, Shopping, Architektur

von: Dorling Kindersley Reiseführerverlag
Amazon Preis: EUR 26,95 (vom 31. December 2013)



111 Gründe, Italien zu lieben - Eine Liebeserklärung an die Kunst zu Leben

111 Gründe, Italien zu lieben - Eine Liebeserklärung an die Kunst zu Leben

von: Schwarzkopf & Schwarzkopf, Beate Giacovelli
Amazon Preis: EUR 9,95 (vom 31. December 2013)



Lonely Planet Reiseführer Italien

Lonely Planet Reiseführer Italien

von: Lonely Planet Deutschland, Paula Hardy
Amazon Preis: EUR 28,99 (vom 31. December 2013)



Italien: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps

Italien: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps

von: Müller (Michael), Erlangen, Sabine Becht
Amazon Preis: EUR 26,90 (vom 31. December 2013)