Was ist ein Online Videorecorder?




Platz #395 in Computer & Elektronik, #11251 insgesamt
0

Kurz und Knapp, Online Videorecorder.

Einen klassischen Videorekorder kennt jeder. Im Vergleich dazu verzichtet die online Variante auf das physische Medium im Wohnzimmer. Kein suchen und hantieren mehr mit Kassetten oder DVD.

Beim Online Videorecorder, nutzt man das Internet um Sendungen aufzuzeichnen. Die Filme und Serien werden auf einem Server gespeichert und erlauben damit von überall und jederzeit den Zugriff darauf. Dabei ist es jedoch nicht auf den Fernseher beschränkt. Man kann seine Aufzeichnungen auch auf dem Laptop, Smartphone oder Tablet anschauen. Voraussetzung ist jedoch eine schnelle Datenverbindung. Die Geräteunabhängigkeit erlaubt es Aufnahmen unterwegs schnell noch zu planen und zu programmieren.

Für weitere Infos siehe: Onlinevideorecorder.eu

Wie wird’s gemacht?

Vergleichbar einer Programmzeitschrift, sucht und navigiert man. Und mit einem Klick wählt man sein Programm zum Aufnehmen. Dieses wird dann beim Anbieter des Online Videorecorders gespeichert und zum Zeitpunkt der Ausstrahlung mitgeschnitten. Je nach Dienst in verschiedenen Video-Formaten. Zum Abspielen loggt man sich in seinem Account ein und lädt sich den Film auf die Festplatte oder schaut ihn sich als Stream an. Als Datenformat wird in der Regel DivX, Xvid, MP4 (H.264) oder WMV verwendet. Viele User verwenden den VLC-Player, da eine große Anzahl Codecs schon enthalten sind, er kostenlos und für viele Betriebssysteme erhältlich ist.

Pro & Contra

Vorteilhaft ist, dass man sich keine Geräte anschaffen muss und man sogar gleichzeitig mehrere Sendungen speichern lassen kann. Die individuellen Aufnahmen unterliegen dem rechtlichen Rahmen einer privaten Kopie. Als kleiner Nachteil, gegenüber der Technik zu Hause, ein Online Videorecorder läuft als Abo. Kostet somit monatlich etwas.