Wenn die Katze Angst hat




Platz #114 in Tiere, #2831 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

So beruhigen Sie die Katze

Eigentlich sind Katzen sehr ausgeglichene Tiere. In manchen Situationen kann sich die Katze aber so sehr erschrecken, dass Sie die Flucht sucht. Dann müssen Sie die Katzen beruhigen und sehr einfühlsam vorgehen, damit das Tier wieder zu sich selbst findet.

Hat sich die Katze erst einmal erschreckt, dann brauchen Sie ein wenig Geduld und Einfühlungsvermögen, um das verängstigte Tier wieder zu beruhigen. Denn auch Stress kann bei der Katze Angst auslösend sein und den Fluchtreflex auslösen.
So können Sie Katzen beruhigen

Angst vor besonderen Ereignissen
Katzen sind ganz sensibel und nehmen auch kleine Veränderungen meist sofort wahr. Oft haben die Tiere ein ausgeprägtes Gespür für bevorstehende Ereignisse und sind dementsprechend verunsichert oder gar verängstigt. In diesem Fall müssen Sie die Katzen beruhigen und die Tiere vor weiterem Stress bewahren. Oft spüren Katzen auch ein nahendes Gewitter oder merken, wenn etwas Ernstes ansteht. Dies kann ein Besuch beim Tierarzt sein, ein Umzug oder ein besonderes, außergewöhnliches Ereignis.

Unruhe nach einer Operation
Nach einer Operation benötigen alle Katzen viel Ruhe und viel Schlaf. Ist die Katze nach dem Erwachen jedoch orientierungslos und scheint etwas verwirrt, dann müssen Sie das Tier unbedingt beruhigen. Falls die Katze Panik bekommt, dann sucht das Tier die Flucht und kann sich unter Umständen an der noch frischen Narbe Verletzungen zuziehen. Daher ist es ratsam, nach solch einem Eingriff die Katze noch einige Stunden in der Transportbox zu lassen. Dort kann sich das Tier nicht verletzen und Sie können beruhigend auf es einreden.

Mit der Katze unterwegs
Oft ist es aber nicht möglich, die Katzen durch Streicheln oder Zureden zu beruhigen. Bei einem Umzug ist die Katze meist im Transportkorb gesichert. Da dieser nicht bei Ihnen auf dem Schoß steht, kommen Sie in solchen Situationen nicht an die Katze heran. Dann ist es hilfreich, beim Tierarzt ein pflanzliches Präparat zu holen, um die Katze zu beruhigen. So kann das Tier ohne Nebenwirkungen auch längere Strecken relativ entspannt in der Box verbringen.

Bleiben Sie ruhig
Wann immer Ihre Katzen Stress oder Angst haben, sollten Sie versuchen den Tieren gut zuzureden und selbst nicht in Aufregung kommen. Unter Umständen kann dies sehr schwer werden, da viele Situationen auch für Katzenbesitzer sehr schwer sind. Hatte Ihre Katze einen Unfall, dann müssen Sie selbst versuchen ruhig zu bleiben und dem Tier zu helfen.

Homöopathische Mittel helfen
Viele homöopathische Mittel und auch Bachblüten können den Katzen in Stresssituationen verabreicht werden. Kurzfristig können Sie so die Tiere beruhigen und für eine entspannte Situation sorgen.
 




Remove