Zu jeder Zeit online - in Frankreich ist dies schon fast normal




Platz #112 in Online Marketing, #2402 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Sozial-Network-Portale im I-Net wurden in den letzten Jahren immer begehrter. Das global bedeutendste Portal ist Facebook. In der selben Form wie sich das Leben kontinuierlich wandelt, so ändern sich auch die Verhaltensweisen der Nutzer in den Netzen.

Vor Kurzem nahm es sich Oban Multilingual, der führende Experte für Internationale SEO, zur Aufgabe, einmal einen deutlicheren Blick in die Veränderungen der Handlungsweisen der Franzosen zu werfen. Ein überwiegendes Interesse traf an dieser Stelle nicht, welches Netzwerk am beliebtesten bei den Franzosen ist, denn das war ja schon bekannt - Facebook, Twitter und LinkedIn mit 21.9 Million Usern von Januar bis Juli 2012 – eher ging es darum aufzuklären, in welcher Form die Netzwerke dort verwendet werden. Das Resümee war handfest. Die Gallier kommunizieren heute gerne von unterwegs aus.

Dabei ist es egal ob mit iPad oder auch iPhone. Der bewegliche Zugriff auf Sozial-Network Plattformen, stieg besonders auf den Plattformen Twitter und LinkedIn. Nach Umfrage-Ergebnissen von comScore MobiLens, stieg der mobile Zugriff von LinkedIn um 125Prozent von Juni 2011 bis 2012. Auch Twitter verzeichnete ein Wachstum von 117%. François Hollande mag nun in Frankreich Präsident sein, doch Facebook ist immer noch König.

Nach einer Erhebung von eMarketer stieg die Anzahl der angemeldeten Facebook Nutzer im Juni 2012 auf über 10 Millionen. Im Vergleich hierzu hat Twitter gerade mal eine registrierte Nutzergruppe von 1.5 Millionen Anwendern. Dieses verdeutlicht, wie schwierig es ist, dem Portal von Zuckerberg das Wasser zu reichen. Mit der Zeit wird sich geben, ob sich die Handlungen des Französischen Volkes in der Zukunft ändern wird. Die Voraussagen für die mobile Nutzung der sozialen Medien sind bejahend. Man erwartet eine Zunahme von 50 Prozent und mehr.

Die Zukunft von Facebook, Twitter und LinkedIn sieht effektiv aus, da die Masse nun dazu überläuft, ihre sozialen Netzwerke durchgehend und allerorten mit sich zu tragen. Im folgenden Jahr wird sich wohl ein Viertel der Bevölkerung in Frankreich weitgehend mobil mit Mobilfunkgeräten oder anderen mobilen Anlagen einloggen und somit werden viele beständig online sein.




Remove