Zukunftsorientierte Lichterzeugung




Platz #156 in Technologie & Wissen, #8726 insgesamt
0

Jeder hatte mittlerweile zu irgendeinem Zeitpunkt schon einmal mit Leuchtdioden zu tun- und doch ist auch heute vielen Menschen noch nicht klar, wie umfangreich ihr Einsatzgebiet eigentlich ist. Der erste große Vorteil, der LEDs in bestimmten Bereichen zur wirklichen Alternative für die großen Geschwister "Glühbirnen" werden lässt, ist wohl die Tatsache, dass es sich bei Leuchtdioden wie beispielsweise den Sebson Media Led's nicht um thermische Lichtquellen handelt. Weiterhin kommt auch hinzu, dass die durchschnittliche Lebenszeit der Leuchtkörper die Lebensdauer einer Glühbirne um ein vielfaches schlägt. So beträgt die Dauer, die eine Diode eingesetzt werden kann bis zu ganze elf Jahre. Die Lichtquellen werden mit dieser Eigenschaft nicht nur zum Energiesparer (der sie von Haus aus sind) - sie sind obendrein noch Ressourcensparend (Umwelt) und eine nachhaltige Investition (Wirtschaft).


Auf ihren Gebieten nicht zu ersetzen


Es gibt bestimmte Anwendungsgebiete, in denen sich Leuchtdioden nicht als optimalste Lichtquelle eignen. Das liegt vor allem an der fehlenden Farbenvielfalt und den - hier fehlenden - thermischen Eigenschaften der Lichtquellen. Wo sie allerdings zum Einsatz kommen, gibt es keine ebenbürdige Alternative, die gegen die LED's zum Einsatz kommen könnte. Der Hersteller für Outdoorkleidung greift beispielsweise für sein Ortovox Zubehör hier ausschließlich auf die zuverlässigen und langlebigen Lichtquellen zurück. Die Gründe dafür liegen auf der Hand- sie sind komfortabel im Gewicht und überdauern die durchschnittliche Tragedauer von Bekleidung um ein Vielfaches. Es wird wohl eher nicht dazu kommen, dass ein Kleidungsstück länger getragen wird, als die LED's ihren Zweck an der Kleidung erfüllen werden.