Achitekturvisualisierungen: Erfolgreiche Immobilienvermarktung im Internet




Platz #41 in Immobilien & Wohnen, #8653 insgesamt
0

In den letzten Jahren hat, wie in allen Bereichen des täglichen Lebens, das Internet auch für die Vermarktung von Immobilien eine besondere Bedeutung gewonnen. Reichte es früher aus, wenn sich Bauträger und Makler noch auf klassische Zeitungsanzeigen und ihr persönliches Netzwerk verließen, so bietet das Internet heutzutage neue Möglichkeiten, eine fast unbegrenzte Menge von potentiellen Kunden zu erreichen.

Ohne eine ansprechend gestaltete Webpräsenz auf der die eigenen Projekte vorgestellt werden, kommt heute kaum noch ein Firma aus, die sich erfolgreich am Markt behaupten will. Bei umfangreichen Bauvorhaben hat es sich bewährt, eine projektspezifische Homepage zu erstellen, die dem Kunden alle Informationen gebündelt zur Verfügung stellt. Einen immer größeren Stellenwert nehmen auch die einschlägigen Immobilienportale im Internet ein. Viele Kunden verschaffen sich hier einen Überblick über den Markt und finden in diesem Zuge bereits das für sie passende Objekt.

"Während früher Architekturvisualisierungen hauptsächlich im hochpreisigen Segment verwendet wurden, sind sie mittlerweile auch bei günstigen Einfamilienhäusern nicht mehr wegzudenken." berichtet Dennis Bittner, Inhaber des Visualisierungsbüros Visuell³.

In allen genannten Bereichen werden Architekturvisualisierungen mittlerweile von vielen Bauträgern und Maklern erfolgreich eingesetzt, um die Verkaufschancen zu erhöhen. Während es bei Immobilienportalen vor allem darum geht, sich mit einer aussagekräftigen Visualisierung aus der Menge der anderen Angebot abzuheben, gilt es bei einer Projekt- oder Firmenwebsite darum, dem potentiellen Kunden einen optischen Eindruck von "seinem Traumhaus" zu vermitteln, den einfache 2D-Ansichtszeichnungen nicht bieten können. Eine gelungene Architekturvisualisierung weckt ebenso Emotionen wie ein ansprechendes Foto und gibt dem Kunden bei seiner Kaufentscheidung das gute Gefühl, das Richtige zu tun. Schließlich tätigt er häufig gerade eine der größten Investitionen seines Lebens.

Nicht zu unterschätzen ist auch der Vorteil, mittels einer Architekturvisualisierung räumliche Zusammenhänge z.B. mit Bestandsgebäuden oder die Einbindung in eine konkrete Geländesituation auf eine Blick erkennbar zu machen.

"Viele unserer Kunde beauftragen uns bereits während der Planungsphase eines neuen Projektes, um möglichst früh, also lange vor dem ersten Spatenstich mit einer Architekturvisualisierung die Vermarktung zu beginnen.", so Dennis Bittner. "Natürlich ergeben sich dadurch häufiger kleinere Änderungen, die dann von uns schnell umgesetzt werden müssen, aber der fühere Vermarktungsbeginn ist diesen geringen Extraaufwand auf jeden Fall wert. Das eröffnet dann natürlich auch die Möglichkeit planungsbegleitend den Entwurf mit Hilfe der Visualisierungen zu optimieren – sei es durch Ausprobieren verschiedener Materialien, oder durch das durchspielen unterschiedlicher Entwurfssvarianten."

Die dabei entstandenen Architekturvisualisierungen eignen sich darüber hinaus natürlich auch ganz klassisch für Bauschilder, Prospekte oder Zeitungsanzeigen, so dass auf diese Weise eine umfassendes Vermarktungskonzept mit einheitlicher Bebilderung ohne weitere Mehrkosten einfach zu erstellen ist.