Alleinerziehend mit Kind und Hund




Platz #45 in Erziehung & Kinder, #10911 insgesamt
0

und man aschafft es doch !!!

Alleinerziehend mit Kind und Hund
Kathrin782

Ich habe mich oft gefragt wie es sein wird wenn mein Baby da sein wird, wird meine Hündin eifersüchtig sein, wird sie das Gefühl haben das wer anderes nun Nr 1 ist, wird sie das Kind mögen, wie wird der Alltag sein?! Tausende Fragen die ich 9 Monate mit mir rumgeschleppt habe. Da ich seit Beginn der Schwangerschft alleine war, waren mir all diese Fragen sehr wichtig und ich habe alle Personen in meinem Bekanntenkreis die einen Hund oder ein Kind am besten aber beides hatten tausende Löcher in den Bauch gefragt. Also ich kann Euch sagen, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Die Fragerei gibt einen Sicherheit und ja es tun sich einige Fragen auf über die es sich lohnt nachzudenken, aber im Prinzip muss man in diese Situation wirklich selber hineinwachsen. Bei mir hat es 1 Jahr gedauert. Mit dem ersten Geburtstag meiner Tochter fühlte ich mich endlich angekommen in einer Welt voller wenigem schlaf Windeln Gassi Gängen und einfach nur Stress. Die Lösung scheinbar einfach. Ein komplett durchorganisierter Alltag, alles ander war nicht mehr möglich. Ich musste schließlich meinem Kind und dem Hund gerecht werden. Wo andere Mamis in den ersten Wochen mit ihren Babys lange schmusend im Bett lagen, war ich bei "jedem" Wetter schon draußen unterwegs damit der Hund sich entledigen kann und seinen Auslkauf hat, den meine Hündin kann nerven wenn sie nicht ausgelastet ist. Aber jeder vernünftige Hundebesitzer sieht es als eine selbstverständlichkeit an alles zu tun damit es seinem Tier gut geht. Später als meine Tochter dann alles gegessen hat kam da Mittagessen dazu. Es war mir wichtig dieses jeden Tag frisch zu zubereiten von daher wurde nun der Wecker um eine Std früher gestellt, gefrühstückt der Gassi Gang erledigt und anschließend das Mittagessen gekocht. Nach einer Mittagspause in der meine Tochter schlief ( und Hund und ich auch ;-)) ging es wieder nach draußen am anschließend zu Abend zu essen und um das Kind zu baden und zu Bett zu bringen. Alles in allem ein ´Fulltime Job. Dieses hört sich zwar nun abschreckend an ABER es ist das wundervollste was es gibt. Morgens aufzustehen und meinen sich irre freuenden Hund zu begrüßen und meine Tochter lächelnd in ihrem Schlafsack stehen zu sehen. Ihr erstes Wort war Mami, dann kam Kira ( der Náme des Hundes) und wenn wir alle gemeinsam auf dem Teppich sitzen und spielen bringt Kira meiner Kleinen ihr Spielzeug. Es war nicht leicht aber bei allem neuen im Leben muss man sich erst in die Situation finden. Sich vorher einen Kopf zu machen bringt nichts von daher würde ich jedem raten, es auf sich zukommen zu lassen, die Umstände werden schon die richtigen Änderungen bewirken.

Text Alleinerziehend

Amazon Alleinerziehend

Flickr Alleinerziehend