Alternative fürs Tagesgeld? Ja, aber bitte mit Tradition!




Platz #179 in Finanzen & Versicherungen, #5305 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Alternative fürs Tagesgeld? Ja, aber bitte mit Tradition!
Tagesgeld- die bessere Alternative

Tagesgeldkonten haben ihren Reiz vor allem für Leute, die mit ihrem Geld auf der sicheren Seite fahren wollen. Gerade beim deutschen Sparer und in Zeiten unsicherer Finanzmärkte könnten sie also durchaus ein oft verwendetes Mittel sein. In der Realität ist das allerdings nicht so! Der Grund dafür ist bei den niedrigen Zinsen zu suchen, den viele Banken ihren Tagesgeldkunden anbieten. Beim Thema Tagesgeld lohnt sich der Vergleich also immer. Eine Bank, die einen - im Vergleich - hohen Tagesgeld-Zinssatz anbietet soll deshalb an dieser Stelle näher beleuchtet und vorgestellt werden.

Eine Bank mit Tradition und 1,60% Zinsen aufs Tagesgeld

Wie Christoph Böckle im Gespräch gegenüber der "Freien Presse" auch noch einmal verdeutlicht hat, ist die heute unter dem Namen net-m privatbank 1891 aktive Bank schon 1877 gegründet wurden. Damals hieß das Haus noch "Vorschussverein zu Werther" und hatte seinen Sitz in Nordrhein-Westfalen. 1891 (diese Jahreszahl wird auch im heute bekannten Namen transportiert) ist die Bank unter anderem Namen - dann nämlich Bankverein Werther AG - als Aktiengesellschaft tätig geworden, was sie immerhin zur ältesten AG der Region Ostwestfalen-Lippe macht. In den letzten 10-15 Jahren wurde die Bank auch überregional aktiv und 2012 änderte sie ihren Namen in den heute bekannten.

Neukunden und Privatkunden erhalten von der Bank aktuell einen Tageszinssatz von 1,60%. Damit hebt sich das Angebot deutlich von vielen Tagesgeldzinsen der Konkurrenzbanken ab. Auch die Mindesteinlage von einem Euro, ist interessant und eher symbolisch zu betrachten. Die Kontoführung wird online abgewickelt und die Tagesgeldeinlagen sind täglich verfügbar. Mit einer vierteljährlichen Zinsgutschrift steht die Bank ihren Kunden gegenüber fair da und natürlich - wie das bei jeder anderen deutschen Bank auch der Fall ist - sind die Einlagen mit 100.000 € pro Kunde abgesichert. Für den Sparer, der mit seinem Geld gern auf der sicheren Seite ist und trotzdem täglich darüber verfügen können möchte, lohnt sich ein Blick auf das Angebot sicherlich.