Angeln auf den kapitalen Hecht




Platz #18 in Selbermachen & Hobbys, #11847 insgesamt
0

Angeln mit Maß und Ziel

Der Hecht ist ein aggressiver Raubfisch. Dadurch ist er eigentlich beim Spinnfischen leicht zu erwischen. Da es bald zu einem Biss kommt, wenn ein hungriger oder „aktiver“ Hecht in der Nähe ist, sollte die richtige Strategie gewählt werden. Man braucht aber schon ein bisschen Geduld, bis ein Hecht gefunden werden kann.
Wer gerne Hecht fängt, sollte diese Fische nur sehr reduziert oder gar nicht entnehmen da durch die Bissfreudigkeit der Bestand beträchtlich zurück gehen kann. Das Mindeste was getan werden kann, ist das persönliche Schonmass höher anzusetzen, 60 Zentimeter ist schon recht knapp, 80 wäre gut. Gute Bestände gibt es eigentlich nur an Gewässern, wo zurückgesetzt wird, oder es mehr Hechte als Angler gibt. Deshalb ist es am besten einfach nur ab und zu einen Hecht mitzunehmen.

Tackle zum Angeln auf Hecht

Das Gerät zum Angeln auf Hecht sollte schon etwas robuster sein. Der Hecht unternimmt zwar keine weiten Fluchten, entwickelt aber auf kurze Distanz gewaltige Kräfte, die er oft zum Erreichen eines Hindernisses einzusetzen versucht. Die Rolle muss zwar nicht viel Schnur fassen, sollte aber schon auf die Tragkraft der Schnur abgestimmt sein. Die Rute muss kräftig sein, wenn in der Nähe von Hindernissen gefischt wird und kapitale Hechte zu erwarten sind.

Köder zum Hechtangeln

Geeignete zum Angeln auf Hecht sind große Spinner in silbernen oder goldenen Grundtönen mit roten oder gelben Akzenten. Verzierungen am Haken wie zum Beispiel Fellpuschel oder Federn wären von Vorteil. Diese lassen den Köder größer erscheinen und er schwimmt etwas höher im Wasser. Wenn es die Wassertiefe und die Bodenstruktur erlauben, ist es ratsam ab und zu einen Spinnstopp einzulegen, und den Spinner absinken zu lassen. Das reizt den Hecht oft zum Zupacken. Ein Richtungswechsel in Ufer- bzw. Bootsnähe ist auch ein guter Trick, um Nachläufer zum Anbiss zu bewegen.
Ebenfalls gut eignen sich Wobbler, sowohl in natürlichen Farbtönen als auch der bekannte Rotkopf und das Clown-Design von Rapala (gelb mit rotem Kopf) oder andere grellere Farben. Die Größe sollte nicht unter 9cm liegen. Wobbler können sehr erfolgreich, unregelmäßig und ruckartig geführt werden, entweder eher schnell und aggressiv oder langsam zuckend. Manchmal ist aber auch eine eher gleichmäßige Führung angebracht.
Jerkbaits in ähnlichen Farben wie Wobbler, haben in den letzten Jahren in Europa einen völlig neuen Stil des Hechtfischens begründet: das Jerken.

Angeln mit Gummifisch

Gummifische in den Farben Perl/Schwarz, Perl/Rot, Perl/Blau am Jigkopf oder am Drachkovitsch-System sind hervorragende Köder zum Angeln auf Hecht. Diese Köder sollten beim Hechtangeln, egal ob eher gleichförmig ein gekurbelt oder ruckartig geführt, nicht zu viel Zeit dicht am Boden verbringen.

Popper als Oberflächenköder sorgen für eine sehr unterhaltsame und spannende Fischerei, wenn die Hechte anbeißen sollen. Leider ist das aber nicht immer der Fall.