Auf der Suche nach einem Partner – das Netz macht es möglich




Platz #303 in Gesellschaft, #9206 insgesamt
0

Für die meisten Menschen gibt es einen Zeitpunkt an dem sie den Wunsch nach einem Partner verspüren. Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Einige Menschen möchten einfach jemand mit dem man Zeit verbringen kann. Natürlich könnte man argumentieren, dass ein paar Freunde ausreichen können aber ein Partner bringt einem meist mehr als nur Unterhaltung. Es geht meist um Gefühle die man für seine Freunde nicht empfindet. Ein Partner kann einem viel geben: Liebe, Zuneigung, Geborgenheit und einfach ein Gefühl mit dem man sich wohl fühlt. Dies ist es was einen Partner im klassischen Sinne ausmacht. Doch Partnerschaften durchleben auch einen Wandel. Wir leben in einer Gesellschaft in der es schnell zu Veränderungen kommt und so wird auch Partnerschaft und Liebe von einigen Menschen anders wahrgenommen als in der Vergangenheit. Seit einigen Jahren gibt es im Netz immer mehr Partnerbörsen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Dabei geht es längst nicht mehr nur um die Suche nach einem Partner für eine längerfristige Beziehung. Immer mehr Partnerbörsen spezialisieren sich auf gewisse Aspekte. So gibt es immer mehr Partnerbörsen bei denen man einen Partner für einen Seitensprung oder eine Affäre suchen kann. Dies ist natürlich eine Veränderung im Vergleich zu den bisherigen Vorstellung von Partnerschaft. Für viele ist die Vorstellung einer offenen Beziehung ein Tabuthema. Zärtlichkeit werden nur mit dem Partner ausgetauscht und es soll eine besondere Situation sein die man mit keinem teilt. Doch diese Auffassung wird vor allem von jungen Menschen immer häufiger beiseitegelegt. Eine offene Beziehung ist kein Tabuthema und dementsprechend florieren Internetseiten die solche Angebote anbieten.

Klassische Partnerbörsen im Netz

Für die meisten Menschen bleibt weiterhin die Suche nach einem festen Partner ein Bestandteil des Lebens. In einer hektischen Welt die immer mehr vernetzt ist, ist es nicht wunderlich, dass das Internet immer häufiger bei der Partnersuche genutzt wird. Während man früher einfach regelmäßig in Discotheken oder ähnliche Lokale gegangen ist um dort sich nach einem Partner umzusehen hat das Netz diese Form des Kennenlernens immer mehr abgelöst. Was früher wie eine Randerscheinung für Nerds erschien ist heute ein etablierter Bestandteil der Gesellschaft. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Seiten die sich mit diesem Thema beschäftigen. Es wird dabei vor allem im Voraus oft auf gewisse Gruppe gezielt. So gibt es Seiten die Speziell an Akademiker gerichtet sind. Andere Seiten betonen hingegen, dass einfach Menschen auf dieser Seite nach einem Partner suchen können und sehr wahrscheinlich fündig werden. Der Grundgedanke dahinter ist einfach. Wenn man beispielsweise relativ wohlhabend ist und gewisse, für den Durchschnitt komisch wirkende Hobbys hat, wird man schwer einen Durchschnittsmenschen finden der gut zu einem passt. Dementsprechend sucht man an einem Ort an dem gleichgesinnte zu finden sind. Dies ist die einfach Begründung für die Existenz solcher spezifischen Seiten. Wenn man sich für den Weg der Partnerseiten entscheidet gibt es meist, abgesehen von dieser Vorsortierung, zwei Wege. Ursprünglich hat man bei den Partnerbörsen Angaben zu seiner Person gemacht und ein Bild hochgeladen. Man konnte selbst entscheiden ob und welche Informationen man preisgibt. Dabei gilt natürlich grundsätzlich, je mehr man von sich verrät, desto eher weiß jemand auf wen er sich einlässt. Dementsprechend kann es wahrscheinlicher sein dass sich jemand meldet. Nachdem man diesen Schritt geschafft hat, hat man meist Zugriff auf eine Datenbank. In dieser Datenbank kann man eine Menge an potentiellen Partnern sehen. Man musste sich zu Beginn immer durch diese hunderte, tausende oder gar zehntausende Partner klicken und versuchen dort den richtigen zu finden. Wenn man jemand gefunden hat der einen interessiert konnte man Kontakt zu dieser Person aufnehmen. Natürlich wird einem schnell bewusst, dass man über diese Methode zwar zu einem Ergebnis kommen kann aber dies sehr aufwendig ist. Dies haben auch die Partnerseiten erkannt. Dementsprechend haben sie sich Methoden ausgedacht um die Suche zu verbessern und zu vereinfachen. Wenn man sich heut zu Tage auf einer seriösen Partnerseite anmeldet muss man zu Beginn sehr viele Fragen über sich beantworten. Man muss viele Angaben machen. Dabei wird einem oft angeboten auf einer Skala zwischen 1 – 7 zu antworten. Dabei steht 1 für die stärkte Antwortform und 7 für die schwächste Antwortform. So kann man Beispiel eine Neutrale Einstellung gegenüber einer gewissen Begebenheit mit einer 4 ausdrücken. Von da an kann man je nach Begebenheit mehr oder weniger zustimmen und so sein Charakter bei der Partnerseite beschreiben. Nachdem man diese Prozedere für sich selbst abgeschlossen hat kommt es zum zweiten Schritt. Bei diesem Schritt muss man ähnliche Fragen bezüglich des potentiellen Partners beantworten. Auch dabei hilft die Skala. Am Ende wird einem aufgrund von verschiedenen Methoden und der abgegebenen Antworten eine potentielle Partnerauswahl angeboten. So findet man beispielsweise auf 10000 Menschen 5 die auf einen zutreffen könnten. Natürlich kann sich das Tool der Partnerbörse irren aber oft hilft dieses Tool bei einer gewissen Vorauswahl. Mit Hilfe dieser Methode hat man sehr wahrscheinlich schneller einen Partner gefunden als mit der ehemaligen Funktionsweise von Partnerbörsen. Aus diesem Grund haben Partnerbörsen auch immer mehr Zulauf von ehemaligen Skeptikern.

Exotische Partnerbörsen

Neben den klassischen Partnerbörsen gibt es auch immer mehr Partnerbörsen die auf spezielle Bedürfnisse und Sehnsüchte spezialisiert sind. Dabei sind eine sehr beliebte Variante Partnerbörsen bei denen es nur darum geht einen oder mehrere Partner für Sex zu finden. Das Grundprinzip ist dasselbe. Man gibt Daten über sich preis, beschreibt seine Vorlieben und was man von potentiellen Partnern sich wünscht. Wenn man diese Angaben gemacht hat kann man sich auf die Suche nach entsprechenden Partnern machen. Oft haben Menschen sexuelle Bedürfnisse die so einfach nicht befriedigt werden. Einige Menschen mögen Lederklamotten, andere haben einen Schuhfetisch, diese Dinge sind für die Mehrheit der Menschen unnormal und dementsprechend reagieren sie darauf ablehnend. Bei diesen Partnerbörsen findet man meist gleichgesinnte mit ähnlichen Vorstellungen und Fantasien. Aus diesem Grund sind diese Seiten auch immer beliebter. Eine weitere Entwicklung der letzten Jahre sind Date Auktionen. Bei solchen Seiten zahlt man einen gewissen Betrag um beispielsweise Fotos von einer Person in Dessous zu bekommen. Bei entsprechendem Interesse beider Seiten kann aus solchen Auktionen auch mehr werden. Man merkt wie vielfältig sich das Thema Beziehung und Partnerschaft in den letzten Jahren durch das Internet verändert hat.