Ausgefallene Hobbies: In der Freizeit den Nervenkitzel suchen




Platz #107 in Selbermachen & Hobbys, #6476 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Einleitung

Hobbys gibt es wie Sand am Meer. Aktuell reizt es viele, in der Freizeit etwas zu erleben. Sie wollen ihre Grenzen neu definieren, suchen einen Adrenalinschub als Ausgleich zum Alltag und entscheiden sich für ein ausgefallenes Hobby wie die Ausübung von Extremsportarten. Anregungen dafür findet man vor allem im Internet - z.B. auf Seiten wie mein-schoenes-hobby.de.

Flyboarding-Video

Abenteuerlust und Akrobatik in einem

Beim Flyboarding bewegt man sich wie ein Superheld aus Comicserien quasi fliegend fort. Die Basis für den seit 2012 praktizierbaren Funsport ist ein speziell umgebauter Jetski. Das Flyboard ermöglicht es dem Sportler, über einer Wasserfläche zu schweben und dabei Sprünge, komplizierte Flugmanöver und hohe Geschwindigkeiten in einer Höhe von bis zu zehn Metern zu meistern. Der Antriebsmechanismus beim Flyboarding basiert auf einem Schlauch, einer Turbine und an den Füßen und Armen angebrachte Düsen. Per kraftvollem Wasserstrahl bewegt man sich ähnlich wie ein Delfin vorwärts. Noch ist der viel Geschick erfordernde Funsport relativ teuer, doch an manchen Stränden kann man die Ausrüstung schon ausleihen.
Bei der Freizeitaktivität Parkour geht es ebenfalls um Körperbeherrschung, aber auf dem Land. Das Ziel ist es, durch Klettern, Springen, Rennen, Rollen und andere Bewegungen Hindernisse – entweder auf einem Parcours oder in der Stadt – zu überwinden. Das Training beim Parkour wird oft als Mischung aus Kunstform und Sport betrachtet. Es gilt, diverse Grundtechniken zu meistern und körperlich fit zu sein. Kultstatus erlangte das mit einer gewissen Verletzungsgefahr verbundene, häufig in der Gruppe praktizierte Extremhobby u. a. durch einige Filme.

parkour

Wenn das Hobby ein weltweites Phänomen ist

Hinter dem globalen Trend Geocaching verbirgt sich eine Schatzsuche der etwas anderen Art. Es werden bestimmte Gegenstände als Schatz an einem Ort versteckt und dessen Koordinaten in der Geocache-Datenbank im Internet eingetragen. Bei der elektronischen Schnitzeljagd verlassen sich die Suchenden auf ein GPS-Gerät, das ihnen den Weg zum Cache weist. Deutschland bietet allein schon fast 180.000 Caches, doch der besondere Reiz liegt im internationalen Wettbewerb, bei dem die Schatzsuche mit Reisen verbunden wird und schätzungsweise an die eine Million Verstecke auf Suchende warten.
Wer bei seinem Hobby auf soziale Interaktion in Verbindung mit Bewegung Wert legt, könnte sich für Line Dance interessieren. Der Tanzsport aus den USA erinnert ein wenig an die in der Online-Welt so beliebten Flash Mobs und beinhaltet das Tanzen in der Gruppe. Die einzelnen Tänzer bewegen sich nach der gemeinsam einstudierten Choreographie zu Musik auf einer Linie neben- und hintereinander.
Im Trend liegt darüber hinaus das Cup Stacking, bei dem es darum geht, zwölf Becher zu bestimmten Figuren wie Pyramiden zu stapeln. Das Geschicklichkeitshobby setzt auf vorgegebene Reihenfolgen und fehlerfreie Stapelbewegungen sowie auf Geschwindigkeit. Die Cups müssen systematisch aufgestapelt und wieder abgestapelt werden. Das Sportstapeln wirkt sich positiv auf die Hand-Auge-Koordination aus. Es existieren außerdem Wettbewerbe im Speed Stacking mit diversen Disziplinen.