Auslandsaufenthalte - Wichtige Infos




Platz #548 in Reisen, #9848 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Auslandsreisen mit längerfristigem Aufenthalt halten für den Reisenden nicht nur eine Fülle an neuen Eindrücken bereit, sondern sie steigern insbesondere auch die Sprachkenntnisse. Darum entscheiden viele Schüler, einen Teil ihrer Schulausbildung im Ausland zu verbringen und so spannende Lebenserfahrung zu sammeln. Diese ist nicht nur später im Beruf von entscheidender Bedeutung, sie ermöglicht dem Reisenden vollkommen neue Perspektiven auch im eigenen Leben. Die Eigenständigkeit wird massiv gestärkt und der Schüler profitiert von einem größeren Selbstbewusstsein.

Die richtige Unterkunft auswählen

Da ein Auslandssemester längerfristig geplant ist, als ein kurzer Urlaubsausflug, sollte die Unterkunft nach sorgfältiger Planung gewählt werden. Heimweh oder Kommunikationsschwierigkeiten mit der Gastfamilie könnten sich sonst negativ auf die Empfindung des Aufenthalts auswirken. Fällt die Wahl auf eine Gastfamilie, erlebt der Reisende im Optimalfall ein intensives Eintauchen in die landestypische Kultur, das traditionelle Familienleben und selbstverständlich auch in die Sprache, da die Kommunikation mit der Umgebung automatisch gefördert wird.


Um etwas unabhängiger zu leben, aber auch nicht ganz einsam zu sein, empfiehlt sich ein Wohnheim mit Einheimischen. Besonders Studenten haben so die Möglichkeit, Gleichgesinnte in fremden Ländern auf völlig neuer Ebene kennenzulernen. Gemeinsame Ausflüge, Feiern und Kurse eröffnen Kontakte und Freundschaften, die auch gerne nach dem Auslandsaufenthalt aufrecht erhalten werden. Außerdem verstehen Gleichaltrige die Eingliederungs- und Sprachschwierigkeiten des Reisenden und bieten jederzeit, auch bei Lerninhalten, gerne ihre Unterstützung an.


Auf eigenen Füßen können besonders selbstständige Reisende am Besten in einer geteilten Wohnung. Hier kann jederzeit der Anschluss an das Familienleben des Vermieters geknüpft werden, auf Wunsch steht jedoch auch ein persönlicher Rückzugsbereich zur Verfügung. Für Reisende, die mit dem Gedanken spielen, nach abgeschlossener Schulausbildung in diesem Land zu leben und zu arbeiten, erschließen sich direkte Erfahrungen mit Alltagssituationen in einer eigenen Mietwohnung möglichst realitätsgetreu. So bekommt der Auswanderer ein besseres Gespür für das einheimische Leben.

Weitereführende Texte und hier ein paar gute Tipps zum Thema.


Alternative Möglichkeiten bilden selbstverständlich auch Hotels, die jedoch den Nachteil von erhöhten Kosten mit sich bringen, Backpacker, private Wohnungen oder Studios. Die Unterkunft muss nicht über den Anbieter für Sprachreisen vermittelt werden. Es kann auch oft der Sprachkurs belegt werden mit eigens erschlossener Unterkunft.
 

Kurse und spannende außerschulische Aktivitäten im Auslandssemester

Sprachreisen sind für gewöhnlich in zahlreiche Länder möglich. Sofern die Schule keine Kooperationseinrichtungen, wie zum Beispiel Partnerschulen, anbietet, kann auch privat ein Auslandssemester eingelegt werden. Englisch, Spanisch, Französisch, Chinesisch, Russisch und Italienisch sind nur wenige Beispiele der Sprachvielfalt, die per Auslandsaufenthalt erlernt werden kann. Die Kurse werden meist vorher beim Anbieter angegeben und individuell ausgerichtet, sei es als Intensivkurs oder als Vorbereitungskurs auf offizielle Examen oder Business-Kurs.


Ein attraktiver Nebeneffekt, den eine Sprachreise mit sich bringt, ist die viele Freizeit, die nach dem Schulalltag individuell gestaltet werden kann. Je nach Reisezielort kann die Freizeit zum Beispiel mit ausgedehnten Shoppingtouren genutzt werden, aber alternativ auch mit Entspannung am Strand, Wintersport, Surfen in den hohen Wellen hinter der Haustür oder auch interessanten Museumsbesuchen.


Oft knüpfen die Reisenden schnell Kontakte, die weitere Möglichkeiten kennen, die vielleicht nicht auf den ersten Blick bewusst wahrgenommen werden. Sehenswürdigkeiten und historische Hintergründe werden so mit interessanten Geschichten versehen. Dabei herrscht ein angenehm entspanntes Klima zwischen den neuen Bekannten und dem Reisenden. Dies ist ein ideales Umfeld, um ganz nebenbei die sprachlichen Fähigkeiten auszubauen. Anbieter wie ESL bieten beispielsweise auch spezielle Programme an, die Freizeitaktivitäten wie Sport oder künstlerisches Werken einbeziehen.




Remove