Badeinrichtung mit Stil




Platz #6 in Ratgeber, Anleitung & Ausbildung, #9167 insgesamt
0

In der Wohnung ist das Badezimmer ein ganz spezieller Ort. Da machen wir uns morgens, wenn wir noch richtig schlaftrunken sind, fertig für den Tag. Also muss das Badezimmer als Motivator fungieren. Und abends, nach getaner Arbeit, möchten wir uns von der Hektik erholen. Deshalb sollte es uns Entspannung bringen. Lassen sich diese Funktionen überhaupt vereinen? Ja. Mit der adäquaten Badeinrichtung. Die Größe des Bades spielt dabei keine Rolle. Auch kleine Badezimmer können mit der entsprechenden Badeinrichtung ein Raum sein, in dem man mit Freude verweilt. Keine Idee zur Badgestaltung? Dann aufgepasst!

Aus klein wird groß

In keinster Weise jeder hat ein großes Bad. Daran muss aber keiner verzweifeln. Mit ein paar Tricks können kleine Bäder optisch vergrößert und der bestehende Platz bestmöglich ausgenutzt werden. Das Bad müsste komplett gefliest sein, auch der Fußboden. Besitzen Wände, Decke & Fußboden die selbe Farbe, erscheint der Raum optisch größer. Jener Effekt wird genauso erreicht, werden mehrere Spiegel installiert. Eine Duschoase bekommt man mit einer offenen Duschkabine. Werden die Badezimmermöbel der Länge nach in den Raum gestellt, wird dieser optisch verlängert. Diagonal stehende Möbelstücke wirken wie Barrieren. Die Wahl der Materialien ist gleichermaßen maßgeblich. Wohlig und aufregend wirkt das Bad mit Materialien aus Holz und Naturstein. Für die Nasszelle eignet sich äußerst wasserundurchlässiges Lärchenholz. Haben Sie keine Idee zur Badgestaltung? - Bad-Direkt.com hilft. Da findet man etliche Ideen. Mit der richtigen Beleuchtung kann ein Raum gleichwohl optisch vergrößert werden. Oft sind mehrere Spotts besser als ein Zentraler. Bodenleuchten setzen schicke Highlights.

Edle Badmöbel

Haartrockner, Handtücher und Pflegeprodukte wollen im Bad weggestellt werden. Trotzdem sollten die Möbelstücke in keinster Weise einzig als Funktionsmöbel, sondern ebenso als Stilgeber fungieren. Sie besitzen keine Idee zur Badgestaltung? Dann schauen Sie sich im World Wide Web um oder gehen Sie zu einer Badausstellung. Kompetenz und Beratungsqualität stehen bspw. bei Bad Direkt im Mittelpunkt. Da finden Sie die notwendige Anregung. Mit den Badezimmermöbeln lässt sich ein Stil in das Badezimmer bringen. Inzwischen muss ein Badezimmer keinesfalls mehr bloß schlicht weiß sein. Auffällige Farben wie Rot & Orange, aber ebenso braune Holztöne und Beige bringen Schmackes in das Bad. Und auch die Auswahl der Materialien hat sich gewandelt. Metall, Holz und Glas finden ihren Ort im Badezimmer. Die Formen reichen von traditionell geometrisch bis verspielt geschwungen. Dekoriert mit ein paar ästhetischen Accessoires und das Badezimmer ist im Handumdrehen eine Wohlfühloase.