Bargeld abheben außerhalb Deutschlands




Platz #163 in Finanzen & Versicherungen, #10376 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Geld abheben im Ausland muss nicht teuer sein

Menschen, die aus beruflichen Gründen oft ins Ausland müssen, wissen um das leidige Thema der Auslandseinsatzgebühren beim Abheben von Geld im Ausland bescheid. Bei jedem Abhebevorgang greift einem die eigene Hausbank tief in die Tasche und lässt sich die Kartenbenutzung außerhalb Deutschlands mehr als angemessen bezahlen. Pro Abhebevorgang werden zwischen 3 und 9 Euro fällig. Der abgehobene Betrag spielt hierbei keine Rolle,- auch wenn es nur 50 Euro sind, die man an einem Geldautomat im Ausland holen möchte.

Heutzutage sind Überweisungen und Transaktionen von Geldern zwischen Banken weltweit voll automatisiert. Umso weniger sind die hohen Kosten für das Abheben von Bargeld im Ausland gerechtfertigt. Aufgrund zahlreicher Beschwerden von Kunden haben einige fortschrittliche Banken ihren Kunden nun die Möglichkeit eingeräumt, per Kreditkarte völlig kostenfrei  abzuheben. Eine kostenfreie Kontoführung gibt es auch dazu. Glauben Sie nicht? Es stimmt tatsächlich. Es sind bis jetzt zwar nur wenige Banken, die das ermöglichen, aber immerhin ist es möglich, auf Reisen kostenfrei an sein Bargeld zu kommen.

Im Internet gibt es zahllose Webseiten, auf denen man Banken vergleichen kann. Eine Seite, die sich speziell dem Thema der Bargeldverfügung im Ausland gewidmet hat ist geld-abheben-im-ausland.de. Auf dem Portal erhalten Verbraucher unabhängige Tipps zu Banken und Kreditkartenunternehmen, die ihren Kunden einen guten Service anbieten und das weltweit kostenfreie Geld abheben gestatten. Es lohnt sich den Ratgeber zu besuchen, um festzustellen, ob man nicht zu viel Gebühren für die derzeitige Art der Kontoführung bezahlt.

Geld im Ausland