Basiswissen rund um das Erstellen von Fotobüchern




Platz #178 in Kunst, Kultur & Foto, #4324 insgesamt
0

Ein Fotobuch in hochwertiger Qualität gestalten

Wer zurück aus dem Urlaub ist oder ein besonderes Familienereignis gefeiert hat, freut sich im Nachhinein sicher über die schönen Momentaufnahmen, die sich in digitaler Form kinderleicht präsentieren oder in Facebook & Co. verbreiten lassen.

Nichtsdestotrotz gibt es immer noch ganz viele Menschen, die viel lieber Ihre Lieblingsfotos in einem Fotobuch präsentieren und verschenken möchten. Damit das optimal gelingt, muss man sich unbedingt an die Qualitätsrichtlichtlinien und Normen für die Herstellung von Fotobüchern halten.

Selbst, wenn beim Speichern von digitalen Bildern der eigene Anspruch mehr auf Qualität als auf Quantität zielt, hat man im Laufe von einigen Jahre so viele digitale Bilder auf Festplatten verteilt, dass durchaus schon mal  der Überblick verloren gehen kann.

Nun, es gibt ja die Möglichkeit, mit speziellen PC-Tools (ebenso für Mac und Linux) die Bilderschätze auf dem Rechner lokal zu aufzuräumen und zu pflegen. Als Photoshop-User verwende ich hierfür die Adobe-Bridge.

Die Bridge ist ein sehr nützliches Zusatzprogramm vom Software-Hersteller Adobe, mit dem man Dateien aller Formate begutachten, verwalten und in andere Software zur Bearbeitung überführen kann. Hierbei muss wiederum die entsprechenden Produkte von Adobe handeln (Photoshop, Indesign, Illustrator etc.) installiert sein.

Aber: Erstens besitzt nicht jeder Hobby-Fotograf automatisch auch eine solch umfangreiche und nicht ganz billige Bildbearbeitungssoftware wie Photoshop und zweitens gibt es auch im mobilen Zeitalter der Smartphones und Tablets immer noch ganz viele Menschen, die unterwegs zwar gerne ihr iPad oder iPhone zum Informieren, Organisieren oder für mobiles Bestellen von Fotos, Tickets oder online Einkäufe bei Amazon, Ebay etc. einsetzen, die aber trotzdem zu Hause gut gefüllte Bücherregale stehen haben. Diese Menschen halten ihre Lieblingsaufnahmen auch sehr gerne in gedruckter Form in ihren Händen.

Übrigens fällt immer wieder auf, dass gerade Urlaubserinnerungen oder Bilder von wichtigen Ereignissen wie Hochzeiten oder Geburtstagen häufig in Fotobüchern vereint und so präsentiert werden. In manchen Familien oder Cliquen dienen Fotobücher  als beliebte Geschenkidee. Wie dem auch sei, man hat nun ganz viele wunderbare Bilder ausgesucht, die in ein solches Fotobuch passen können. Was wäre nun der nächste Schritt?

Fotobücher online gestalten und bestellen


Will man einen externen Dienstleister  beauftragen, so gehen manche  zum Photo-Studio ihres Vertrauens, andere recherchieren lieber im Internet und suchen sich dort einen der zahlreichen Anbieter wie beispielsweise www.fujidirekt.de oder wie sie auch heißen mögen…Ich empfehle, einfach mal nach persönlichen Vorlieben zu googlen mit Suchbegriffen wie „fotobuch a4“, „fotobuch panoramabilder“, „fotobuch 20x20 mm“ etc. 

Online-Anbieter von Fotoprodukten bieten in der Regel eine kostenlose Bestellsoftware zum Download an. Damit können die Bilder lokal auf dem Rechner in Fotobücher eingebunden und weiter gestaltet werden.  Auf diese Weise spart man allein beim Upload von Bildern eine Menge Zeit. Außerdem stellt so eine Software meistens mehr Bearbeitungstools bereit.

Fotobücher mit spezieller Software gestalten

Wer hingegen gehobene Ansprüche stellt, möchte sein Fotobuch vielleicht lieber ganz in eigener Regie gestalten. Das gelingt nicht nur mit Profi-Software, sondern auch mit manchen anderen Tools. Im letzten Schritt begibt man sich zu einem Dienstleister, der das Fotobuch druckt.


Für die Windows-Welt gibt es jede Menge Freeware im Angebot. Aber Achtung bitte: Einige Downloads befinden sich auf Anbieter-Webseiten für Fotoprodukte, wodurch man dort natürlich in die Kundenkartei gerät.

Wer sich wiederum mit Indesign auskennt, kann den Königsweg wählen. Hierbei handelt es sich um eine Profi-Software, die in vielen Agenturen und Verlagen zum Einsatz kommt.  auf der Website von Video2Brain habe ich zum Thema Fotobuch erstellen ein kleines, aber sehr interessantes Training gefunden: http://www.video2brain.com/de/videotraining/fotobuecher-und-kalenderlayouts

Mac-User haben mit iPhoto, was Teil der Apple-Software  ilife '11 ist, die Möglichkeit einfache Bildbearbeitungen durchführen – zum Beispiel für individuelle Layouts für Bücher, Kalender oder auch Karten. Von der Digitalkamera können Bilder importiert und in Kategorien einsortiert werden. Wer sich in iPhoto einarbeiten möchte, sollte unbedingt einen Blick auf folgende Videotrainings werfen: Fotobuecher-und-kalender-mit-iphoto-gestalten oder auch auf das ilife Training von Galileo .

Wer sein Fotobuch noch  komfortabler gestalten möchte, sollte sich ruhig auch die Software Aperture ( v2/DE Retail Mac) anschauen. Mit der Buchfunktion von Aperture stehen zahlreiche Layoutoptionen zur Verfügung. Und es gibt jede Menge Plug-ins die den Funktionsumfang erweitern.
 

Text Basiswissen