Das Kirchenheft – schöne Tradition für die eigene Hochzeit




Platz #3 in Beauty & Lifestyle, #4973 insgesamt
0
Das Kirchenheft – schöne Tradition für die eigene Hochzeit
Die Messe planen

Der Plan einer Hochzeit zieht einiges an Vorbereitung nach sich. Egal, ob das perfekte Outfit, die Einladung aller Gäste oder die Planung der anschließenden Feier – dem Brautpaar steht einiges bevor. Ein Bestandteil der Planung einer Hochzeit ist oft auch das sogenannte Kirchenheft. Dieses wird nicht bei jeder Trauung benutzt, ist jedoch eine klassische Tradition, die die Gäste der Hochzeit durch die Zeremonie begleitet. Auf diese Weise wird die Messe organisiert; beispielsweise Lieder können darin abgedruckt werden, damit auch jeder mitsingen kann. Viele Hochzeitspaare möchten sich ein solches Kirchenheft gestalten, doch was gehört genau in ein solches hinein und wie gestaltet man dieses?

Die äußere Gestaltung

Ein Kirchenheft für die Hochzeit drucken, ist einfacher als man denkt. Das Format, das in den meisten Fällen verwendet wird, ist A5. Vom Umfang her sind Brautpaare flexibel – ein Kirchenheft kann 4, 12, 16 oder sogar mehr Seiten haben. Bei mehr als 16 Seiten ist eine Messe jedoch sehr ausufernd, was möglicherweise zu Langeweile bei den Gästen führen kann. Oft wird cremefarbenes Papier verwendet. Dem Brautpaar sind dabei natürlich keinerlei Grenzen gesetzt; es sollte aber zu dem jeweiligen Anlass und dem Stil des Brautpaares passen.

Der Inhalt

Auch beim Inhalt ist das Brautpaar flexibel. Wie schon erwähnt finden darin traditionell die Lieder Platz, die bei der Messe gesungen werden. Damit erzielt man in jedem Fall, dass mehr Gäste sich am Gesang beteiligen. Gleichzeitig können auch Danksagungen, Trausprüche oder ein Foto des Brautpaares Platz finden. Gebete sind ebenfalls Teil eines solchen klassischen Kirchenheftes. Weitere mögliche Bestandteile sind:


• Begrüßung
• Fürbitten
• Vaterunser
• Trauspruch
• Schlussworte


Auch, wenn ein solches Kirchenheft noch mehr Aufwand für die eigene Hochzeit bedeutet, ist es doch eine schöne Idee, die eigenen Gäste in die Zeremonie einzubinden. Zusätzlich zeigt man den eigenen Gästen, dass diese Willkommen sind und man sich als Brautpaar freut, dass diese gemeinsam mit einem diesen besonderen Tag feiern!


Bildquelle: flickr.com © mowolf2000 (CC BY-NC-SA 2.0)