Der Markenwahnsinn




Platz #268 in Gesellschaft, #11468 insgesamt
0

Der Markenwahnsinn

Der Markenwahnsinn und die Sache mit dem Label, sind in unserer Jugend schwer verwurzelt. Da geht es schon im Kindergarten los." Was hat der denn da für eine Frühstücksdose ? Hat der keine Tubberdose "? Dann geht es weiter mit der Bekleidung. Bekleidung vom Discounter ? Geht gar nicht !!! Aldi, Kik und Co Artikel in der Schule ? dann bist du der Verlierer des Tages, wenn sogar des Monats. Kindersachen müssen eine Pfote, einen Fisch, einen Fuchs oder mindestens den Nike - Bumerang haben. So geht es dann weiter im Beruf, in der Berufsschule und im späteren Leben. Kommst du mit der -no name- Jeans daher, bist du der Depp von der Alm. Kleider machen Leute- der Spruch ist so wahr wie er alt ist. Da ist sicher auch was dran, aber muss es denn immer Boss oder Armani sein? Sicher nicht, man kann sich auch anders aus der Masse herausheben. Qualität kommt erst an zweiter Stelle . Das beste Beispiel war der Mann mit der " Wolfspfote" Sein selbst kreirtes T-Shirt wurde ungewollt zum Markenrenner. Nachdem dieses Shirt plötzlich als Erfolgsschlager boomte, mussten die Hersteller sich ganz schön ins Zeug legen um weitere Produkte in ihr Programm zu bekommen. Anfangs waren da Artikel bei, die man gelinde gesagt als "Schrott" bezeichnen konnte, aber König Kunde kaufte und kaufte. Inzwischen steckt auch Qualität dahinter. Der aufmerksame Kunde wird feststellen, dass es die gleichen Artikel (ohne Label) auch zu kaufen gibt. Günstiger und von gleicher Qualität. Aber neeee..... ohne Label eine no name Marke ??? Geht gar nicht !!!