der neue Mähroboter: Automower 320




Platz #727 in Haus & Garten, #5092 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

der neue Mähroboter: Automower 320

Automower 320 - der neue Mähroboter von Husqvarna

Die Funktionsweise

Husqvarna hat vor kurzem ein neues Mähroboter-Modell auf dem deutschen Markt eingeführt. Es handelt sich dabei um den Automower 320. Dieser automatische Rasenmäher Roboter funktioniert auf derselben Basis, wie die bisherigen Automower-Modelle. Das heißt der neue Mähroboter benötigt ebenfalls ein Begrenzungskabel und mäht die Rasenfläche im Zufallsmodus.

Die Neuerungen des Automower 320 haben folgende Auswirkungen.

Die Schnitthöhenverstellung

Beim neuen Mähroboter Automower 320 erfolgt die Schnitthöhenverstellung nicht mehr manuell per Drehknopf, sondern elektronisch per Display-Einstellung, zudem ist die Schnittbreite 2cm größer als beim Vorgängermodell dem Automower 220 AC.

Das Schleifensignal beim Automower 320

... wird nicht mehr über den PIN-Code generiert, sondern wird vom Mähroboter automatisch generiert.

Die Programmierung der Mähzeiten

... ist noch flexibler geworden, jetzt können Sie jeden Tag 2 Mähzeiten festlegen, vorher konnten die beiden Mähzeiten nur für alle Mähtage einmalig fixiert werden.

Automatische Korridorerkennung

Wenn der neue Mähroboter dem Such- oder Begrenzungskabel folgt, variiert er den Abstand zu den Führungskabeln je nach vorliegender Möglichkeit. Bei den älteren Modellen mußte man diese auf den engsten Korridor abstimmen, so daß der Mäher dann überall den engsten Korridor fuhr und somit im schlechtesten Fall entlang den Führungskabeln Fahrspuren "produzierte"

Steigungen bis 45 % möglich

Ein Riesenvorteil liegt in der Möglichkeit jetzt Steigungen mit bis zu 45 % zu bewältigen, dies sind immerhin 10% Steigungsgrad mehr als bei den ersten Automower-Modellen

Batterietechnologie

Während die Automower-Generationen 1 und 2 auf NIMH-Akkus setzt, sind in den neuen Rasenroboter-Modellen die moderneren und leistungsstärkeren Lithium-Ionen-Akkus eingesetzt.

flexible Mähzeiten abhängig von der Wetterlage

Perfekt umgesetzt ist auch der sogenannten wetterabhängige, oder besser gesagt wachstumsabhängige Timer, das heißt, der Automower beendet den Mähvorgang, wenn er "merkt", daß der Rasen bereits komplett gemäht ist, auch wenn er noch Arbeitszeit auf dem Timer zur Verfügung hätte. Dies wirkt sich zum Beispiel wie folgt aus. Sie programmieren Ihren Rasenroboter die Einsatzzeiten im Frühjahr, wenn das Rasenwachstum am Größten ist, der Mäher arbeitet während dieser Zeit an 3 Tagen in der Woche 10 Stunden lang. Wenn das Wachstum jedoch im Hochsommer, aufgrund von Hitze und Trockenheit zurückgeht, reduziert der Automower seine Einsatzzeit vollautomatisch von 10 Stunden an 3 Tagen in der Woche auf 8 Stunden an den 3 Einsatztagen. 

Diese neue Mähfunktion des Automower wird über den gemessenen Widerstand während des Mähvorgangs eingeleitet und umgesetzt.

In einem speziell geschaffenen Eco-Modus schaltet der neue Automower jetzt den Energieverbrauch ab, während der Rasenroboter in der Ladestation verweilt - ein weiterer umgesetzter Energiespargedanke.