Der Vorteil des alkoholfreien Wein




Platz #59 in Essen & Kochen, #1005 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Der Vorteil des alkoholfreien Wein
(C) rodasabrao via pixabay.com

Wein trinken ist eine schöne Sache und gerade in Gesellschaft verzichten viele ungern darauf. Gleichzeitig möchte man aber auch noch mit dem eigenen Auto unterwegs sein, was zu Problemen führen kann. Denn Wein hat in der Regel ca. 14% Alkohol und die erlaubte Promille-Grenze kann so ganz schnell erreicht werden. Ausserdem ist es generell nicht empfehlenswert zu trinken, wenn man fährt, auch wenn man unter der angesprochenen Grenze bleibt. Alkohol hat einen Einfluss auf den Menschen, welcher bei Fahren nicht gut ist und das ist eine Tatsache. Ein alkoholfreier Wein könnte hier also eine interessante Alternative darstellen.

Alkoholfreier Wein ist also ein hervorragendes Getränk, in einer Gesellschaft wo Wein getrunken wird. Denn mal ehrlich, es ist doch immer irgendwie peinlich, mit einer Cola anzustossen, wenn der Gegenüber Wein trinkt. Da macht sich ein echtes Weinglas mit „Wein“ doch viel besser. Es passt einfach. Und keine Angst, auch wenn es nicht die Auswahl gibt, gibt es auch beim alkoholfreien Wein, sehr gute Tropfen, welche ein Genuss sind. Und wenn man danach auch noch selbst nach hause fahren kann, dann umso besser. Im Weiteren kann man einen solchen Wein natürlich auch mit der Familie geniessen, den Kindern inklusive. Für die kleinen natürlich immer ein besonderes Erlebnis, Wein mit den Grossen zu trinken.

Übrigens, der Wein ohne Alkohol hat auch weniger Kalorien und kann auch während einer Diät gut getrunken werden, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Der fruchtige Drink ist dazu auch noch gesund.

Der Vorteil des Wein mit Alkohol

Nein, nicht was du denkst. Sich zu betrinken, darum geht es beim Wein nun wirklich nicht. Im Gegenteil, Wein ist etwas für Geniesser. Wein wird, im Gegensatz zu anderen alkoholischen Getränken, immer für einen bestimmten Grund hergestellt. Ein Wein kann zum Beispiel als Aperitif getrunken werden, werden andere Weine gut zum Nachtisch mit Erdbeeren passen. Wiederum andere Weine trinkt man, wenn man ein Steak ist oder man trinkt einen Blanchet Chardonnay in Kombination mit Pasta oder Meeresfrüchten.

Während zum Beispiel Spirituosen so gut trinkbar wie möglich sein sollen, damit der Konsument schnell viel trinken kann, soll ein Wein immer eine Ergänzung sein und quasi ein gutes Essen perfektionieren. Auch der Alkohol spielt dabei natürlich eine Rolle, weniger im dem Sinn was dieser im Körper macht, sondern als Teil des Geschmacks. Wein ist ein interessantes Thema, da die Weinproduzenten oft sehr viel Arbeit in hinein stecken, um etwas perfektes zu kreieren.




Remove