Die adlige polnische Familie Aaron, eigenes Wappen.




Platz #305 in Gesellschaft, #1525 insgesamt
0

Die adlige polnische Familie Aaron, eigenes Wappen.

Die adlige polnische Familie Aaron, eigenes Wappen.
Wappen Aaron

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

&nb Die adlige polnische Familie Aaron, eigenes Wappen. Aaron Marcin aus Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). Wojcic Anleihegläubiger, Richter des Magistrates 1481 in Sieradz, im Jahr (August) 1485. Gesichert wurden 300 zł. Bußgelder für die Güter Mitgift und Aussteuer. Die Güter andere an seine Frau Anna. Marcin, die Güter Witwe Kobierzycka des Wojcicki, und andere Güter wie Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy), (Gr. Sier. 24 f. 167). Nach dem Tod seiner Frau weigerte er sich, den Stiefsohn zu akzeptieren, gibt ihm Wojcice im Jahr 1494 und nimmt Chrósty. Im folgenden Jahr, die Güter dritte Ehefrau Barbara, hundert Zloty. Ungarisch Wójtowstwie, Haus, Hof, und alle beweglichen Sachen in Sieradz. Im Jahr 1499, seine Frau Barbara 1499. Jadwiga, vielleicht vier, wenn nicht ein Fehler. Sein Sohn von seiner ersten Frau, Jan, verklagt im Jahr 1486, von den Bauern des ? Januar 1486. Jan Aaron Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). , Knappe auf Gorzuch Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). verheiratet mit Margaret Pomianówną Kobierzycką im Jahre 1547, (Gr. Sier. 24 f. 317, f. 28 168 und 29 200 und 214 f., 27 f. 392 in Wieluń Gr.). Aaron Maciej Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy), verklagt Aaron Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy)– Aaron. 12. 1579, Wojciech (PAW.). Franciszek und Zygmunt, Schriftsteller, Magistrat von Kalisz, unterzeichnet die Güter Wahl von König Augustus II. Marcin, lebte etwa von 1460 bis etwa 1500, verheiratet mit Anna von Siewieruszowic, lebte etwa von 1430 bis etwa 1480. Orte im Artikel: Chrosty, Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy), Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy)und Mroczki, Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy) und Gorzuch, bei Wojcicach, w Wojnę Wołoską. Wappenbeschreibung. Im silbernen Feld im gedachten Dreieck (Spitze unten), zwei zu eins gestellte goldene Kronen. Copyright 2012 by Werner Zurek. Quellen: Bon. = Boniecki, Adam: Poczet Rodów w Wielkim Ksiestwie Litewskim w 15. i 16. wieku (Verzeichnis der Geschlechter Litauens im 15. und 16. Jahrhundert), Warschau 1887, 1 Band. Bildquellen: (GNU Wikipedia). Bildquelle: Wikipedia.

Text Die

Gleiwitz