Die adlige polnische Familie Achmatowicz, Wappen Achmat.




Platz #185 in Gesellschaft, #5684 insgesamt
0

Die adlige polnische Familie Achmatowicz, Wappen Achmat.

Die adlige polnische Familie Achmatowicz, Wappen Achmat.

Die adlige polnische Familie Achmatowicz, Wappen Achmat. Achmatowicz. Wappen Achmat. Wojewodschaft Wilno. Wappen: In Blau drei aus dem Schildfuß aufwachsende grüne Hügel, die Familie… Spis Szlachty Polskiej Krolestwa Polskiego, Warszawa, 1851 - 54. Spitze des mittleren besetzt mit einem senkrecht gestürzten, goldenen Pfeil, dessen Gefieder gespalten ist. Helmschmuck: Ein nach oben geöffneter Halbmond. Sie stammen aus der Tatarei, führten den Beinamen Mirza Bilal. Die Familie diente 1800 in der preußischen Armee. Sie legitimierten ihren Adel um 1825 in Polen. Achmatowicz, Wappen Achmat. Wojewodschaft Wilno. Achmat - Polnisch Wappen Tatar Herkunft. Achmatowicz, Wappen Achmat. Wojewodschaft Wilno. Sie stammen aus der Tartarei, führten den Beinamen Mirza Bilal. Die Familie diente 1800 in der preußischen Armee. Sie legitimierten ihren Adel um 1825 in Polen. Es ist auch das Wappen des Dichters Mustafa Achmatowicz, vom Familienwappen Achmatowiczów Ahmet abgeleitet. Das Dokument mit dem Siegel stammt von 1592. Achmatowicz, Wappen Achmat, (auch Achmet), mit dem Beinamen Bilal Mirza. Sie besaßen das Gut Waka in der Provinz Vilnius im Jahre 1751, Wojdaki im Bezirk Calvary im Jahr 1750, Borowszczyzna 1830, Neu-Suwalki im Bezirk Augustów 1839. Die Familie bewies den Adel im Königreich im Jahre 1839 und 1843. Mustafa Achmatowicz, im Jahre 1751 Eigentümer von Waka-Wojdegi, Landkreis Wilno Quelle: Bon. I 22 Tatarisches Wappen der Familie Achmatowicz, erteilt mit dem Adel im Großfürstentum Litauen in der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts. Wappenbeschreibung. Achmat. In Blau drei aus dem Schildfuß aufwachsende grüne Hügel, die Güter Spitze des mittleren besetzt mit einem senkrecht gestürzten, goldenen Pfeil, dessen Gefieder gespalten ist. Helmschmuck: Ein nach oben geöffneter Halbmond. Sie stammen aus der Tatarei, führten den Beinamen Mirza Bilal. Die Familie diente 1800 in der preußischen Armee. Sie legitimierten ihren Adel um 1825 in Polen. Copyright 2013 by Werner Zurek. Copyright für die Bildquellen: (GNU Wikipedia) Opis Wappen szlachecki Achmat. Data 24 grudnia 2007(2007-12-24). Źródło Praca własna. Autor Dawid91. Wykorzystano: POL COA Bronic.svg autorstwa Bastiana i WarXa, którzy opierali się na pracy Pana Tadeusza Gajla. Héraldique meuble Flèche.svg autorstwa Orror. Proseč CoA CZ.svg. Bronisław Wappen.svg autorstwa Bastiana.

Youtube




Remove