Die Ölpest bedroht flächendeckend Südamerika




Platz #545 in Reisen, #9717 insgesamt
0

Die Ölpest bedroht flächendeckend Südamerika

http://Die Ölpest bedroht flächendeckend Südamerika

 
Schlimme Ölpest-Fernsehbilder


Erinnert ihr euch noch der schlimmen Fernsehbilder, wenn Öltanker auslaufen, ganze Küsten mit ihrem Ölschlamm verseuchen allen Seevögeln die Federn verkleben, so dass diese  hilflos sterben müssen. Allen Aquarianern ist bekannt, ein Tropfen Öl verpestet zehntausende Liter Wasser.

Neuer Ölrausch im Regenwald

Schlimmer als der Goldrausch, ist der Ölrausch der Milliardäre, die ein riesiges Gebiet vom Regenwald in Ölfelder verwandeln will. Das Nächste, nach der ersten Riese- Umweltverschmutzung betroffene Gebiet, von der Größe etwa, wie Niederland liegt, wie in Thüringen, als Grünes Herz Deutschlands, mitten in Ecuador.
 

Stoppt den Ölrausch der wahnsinnigen Millionäre


Die ganze Welt wird von  den Stammsmitglieder der Kichwa aus Sani Isla, in Ecuador um Hilfe aufgerufen. Die Regierung will dieses Gebiet in Ölfelder verwandeln. Der Präsident Correa, das hat man auch mit brasilianischen Präsident Lula erlebt, wird auf eine harte Probe gestellt, wenn es um Milliarden geht, werden selbst die höchsten Volksvertreter zum Volkverräter.


Riesen-Versprechungen vom Präsidenten nach der ersten Ölpest-Verschmutzung


Nachdem Texaco und andere Ölfirmen ecuadorianische Gewässer verschmutzt und kostbare Ökosysteme für immer verwüstet haben, wurde auch Präsident Corre munter und hat dafür gesorgt, dass sein Land als erstes Land der Welt die Rechte von “Mutter Erde” in seiner Verfassung anerkennt. Er  erklärte Ecuador für unverkäuflich. Seine damalige Initiative, besonders  im Yasuni-Nationalpark, bezahlten andere Völker. Der Präsident versicherte, das Erdöl bleibt in der Erde, um den Regenwald zu schützen.
 

Regierungsvertreter sind profitinteressiert
 

Wie kann es  auch anders sein, die meisten Regierungverteter sind ja an den Ölprofiten beteiligt. Zuerst sollen 4 Millionen Hektar von dem unberührten Regenwaldgebie an die Ölfirmen verschacherte werden. Ausgerechnet Teile des berühmten Yasuni-Nationalpark, für den sich der Präsident einst so entschlossen zur Erhaltung einsetzte, sollen geopfert werden.  Jedoch die tapferen Ureinwohner lassen sich mit leeren Versprechungen nicht abspeisen. Sie richten ihren Hilfschrei an die die ganze Welt


Riesiges Biotop vieler seltener Tiere und seltener Pflanzen


In diesem Gebiet herrscht eine größere Tiervielfalt als in ganz Nordamerika. Die unzähligen Orchideenvorkommen sind längst noch nicht erforscht. Da soll es noch zahlreiche unbekannte Arten geben.  Auch die Mediziner erhoffen sich aus dieser grünen Apotheke noch zahlreiche Heilpflanzen gegen Krebserkrankung. Auch hier wächst ein Baum mit einer Rinder, die gegen das  tödliche Gift der Cucurucu als einziges Heilserum entdeckt wurde. Es ist besonders gerbstoffreich. Diese lange Riesenschlange ist dreimal giftiger, als das Gift der Lanzenotter.

Harte Wahlkampftest für den Präsident

Zur Zeit steht Correa im harten Wahlkampf. Wird er sein Versprechen einlösen oder wird dieser höchste Volksvertreter auch zum Volksverräter und sein Land  an die Ölpest-Teufel verscherbeln?
 

Amazon Die

Sintflut: Roman

Sintflut: Roman

von: Fischer Taschenbuch Verlag, Marianne Fredriksson, Ulrike Landzettel
Amazon Preis: EUR 9,90 (vom 1. February 2013)



Sintflut

Sintflut

von: Bastei Lübbe, Walter Pitman
Amazon Preis: EUR 8,45 (vom 1. February 2013)



Live / Nach uns die Sintflut

Live / Nach uns die Sintflut

von: CBS (Sony Music)
Amazon Preis: EUR 24,16 (vom 1. February 2013)



Sintflut und Geologie: Schritte zu einer biblisch-urgeschichtlichen Geologie

Sintflut und Geologie: Schritte zu einer biblisch-urgeschichtlichen Geologie

von: Scm Hänssler, Manfred Stephan
Amazon Preis: EUR 9,95 (vom 1. February 2013)



Geschichte der Sintflut: Auf den Spuren der frühen Zivilisationen

Geschichte der Sintflut: Auf den Spuren der frühen Zivilisationen

von: Beck, Harald Haarmann
Amazon Preis: EUR 12,90 (vom 1. February 2013)



Amazon Die




Remove