Die richtige Behandlung von Hornhaut




Platz #195 in Gesundheit & Wellness, #4310 insgesamt
0

Hornhaut bildet sich bei jedem, der enges Schuhwerk trägt, zum Schutz vor Reibung. Hornhaut hat eine wirkliche Schutzfunktion, wird aber nicht gerne gesehen, da sie die Füße hart und kantig macht und nicht zart und weich. Einige Tipps und Tricks können helfen, die Hornhaut zu vermeiden und die Füße zart zu erhalten.

Pflege macht die Füße zart

Um wirklich zarte Füße zu haben, sollte man sich regelmäßig Zeit einplanen, um die müden Füße mit einem belebenden Fußbad zu verwöhnen. Dies sollte man ruhig nach einem langen Arbeitstag machen, weil ein Fußbad den ganzen Körper beleben kann und man sich wie nach einer Wellnessbehandlung fühlt. Das Fußbad sollte angenehm temperiert sein und zwischen 20 und 30 Minuten dauern. Sind die Fußsohlen erst einmal vom Fußbad durchweicht, dann können Hilfsmittel wie ein Massagehandschuh oder ein Bimsstein genutzt werden, um die Hornhaut zu reduzieren. Ganz wie eine Barfußwanderung durch feuchten Sand. Ein Salzpeeling kann ebenfalls sehr hilfreich sein und die schon vorhandene Hornhaut reduzieren. Die stetige Pflege ist wichtig. Ein solches Fußbad sollte man mindestens zwei Mal in der Woche fest einplanen.

Schutz durch reichhaltige Cremes

Gepflegte Füße sollten regelmäßig eingecremt werden. Manche schwören auf Hirschtalg, andere auf Vaseline und wieder andere auf Ringelblumensalbe. Für welche Art der Pflege man sich entscheidet, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Wichtig ist, dass die Füße regelmäßig gepflegt und auch gecremt werden. Entspannende Cremes, mit Lavendelbestandteilen sind ebenfalls sehr begehrt. Besonders wichtig ist die stetige Pflege, um wirklich weiche und zarte Füße gewährleisten zu können. Viele Pflegestoffe kommen infrage. So auch Fußcremes, die Urea enthalten. Urea ist Harnsäure und sorgt dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen sich lösen können, damit die Haut darunter mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann. Die regelmäßigen Massagen und Fußbäder sorgen für eine gesteigerte Durchblutung, die sich positiv auswirkt. Weitere Infos zum Thema Hornhaut gibt es auf Hansaplast.de.
Um eine andauernde Wirkung und Hornhautreduktion zu erhalten, müssen die Füße stetig behandelt werden. Am besten legt man mindestens 2 Tage in der Woche fest, an denen man sich für seine Füße Zeit nimmt, diese badet, peelt und cremt. So bleiben die Füße schön und frei von Hornhaut.




Remove