Die weite Welt, von Two Worlds 2...




Platz #234 in Computer Games, #9066 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Two Worlds 2 (Playstation 3)

Die weite Welt, von Two Worlds 2...
Neulich bin ich stolzer Besitzer einer Playstation 3 Spielkonsole geworden. Schon zuvor hatte ich mich dafür angefangen zu begeistern, allerdings war ich mir noch sehr unschlüssig, was das Spielsortiment betrifft. Längere Zeit war ich damit beschäftigt zu googeln, was für Spiele die Konsole aus dem Hause Sony so bietet. Es dauerte aber nicht lange, und ich sah schon erste Titel, die mich stark beeindruckt hatten.
 
Auf dem Mac hatte ich das Spiel Two Worlds 2 schon seid einiger Zeit. Da gibt es nur ein Problem, ich komme am PC einfach nicht zum Spielen, da ich am PC einfach tausend anderer Sachen mache, nur keine Spiele spielen. Das war dann wohl auch der Grund, wieso ich mir nun (wieder) eine Spielkonsole angeschafft hatte. Wir besaßen noch vor einiger Zeit eine Nintendo Wii, allerdings war das Spieleangebot einfach nicht so meins. Einerseits waren es die Spiele selbst. Aber es war auch die Tatsache, dass man bei der Wii nicht einfach mal schön auf dem Sofa sitzen und daddeln kann. Es musste immer was mit fuchteln, schwingen oder sonstigen Bewegungen zu tun haben. Ich bin ja kein bewegungsfauler Mensch, aber wenn ich von der Arbeit heimkomme, und mal Lust auf ein schönes Spiel habe, will ich mich dabei auch entspannen.
 
Naja, also habe ich mir nun nach reichlicher Überlegung die Playstation 3 Superslim zugelegt. Dabei habe ich mir dann auch gleich aus einem örtlichen Gebrauchtwarenladen eine kleine Handvoll Spiele zugelegt. Eines der Spiele war Two Worlds 2. 

Die Handlung

Ich muss zugeben, die Story des Spiels hängt mit dem ersten Teil zusammen. Leider aber gibt es diesen nur auf der Xbox 360 und PC. Aber nicht auf der PS3. Der Hauptcharakter, dessen Aussehen vor Spielbeginn vom Spieler in einem gewissen Rahmen selbst gestaltet werden kann, befindet sich in Gefangenschaft seines Erzfeindes Gandohar. Der Protagonist und seine Schwester, um genau zu sein. Der jungen Frau wiederfahren in der Gefangenschaft schlimme Dinge. Wobei der Spieler dann in einem Kerker eingesperrt wird. Nun aber wird dieser von einem Trupp Orks aus dem Kerker befreit. Sie flüchten, und schon hier beginnt für den Spieler das Spielvergnügen. In dieser Flucht erlernt der Spieler alles, was er über die Kontrolle und der gleichen wissen muss. Sie kommen später am Ziel ihrer Reise an, und hier beginnt dann das große Abendteuer von Two Worlds 2.
 
Ich kann es leider nur wiederholt betonen, dass es schade ist, dass es den ersten Teil leider nicht auf der PS3 gibt. So ist man dann doch gezwungen, den ersten Teil auf der XBOX 360 zu spielen oder sich das Spiel auf dem Computer zu zulegen.
 
Sehr schön finde ich auch die weite Welt von Two Worlds 2. Wenn ich richtig liege, gehört das Spiel auch zu der Gattung der „open world games“.

Grafik und Sound

Die Grafik und der Sound sind wirklich gelungen. Wäre da nur nicht das kleine Problem in den Filmsequenzen. Denn dabei ist es so, dass in Two Worlds 2 nicht auf eine normale Videosequenz gesetzt wurde, sondern auf reine Ingame-Grafik. Das bedeutet, das Spiel steuert die Figuren selbst und der Spieler schaut dabei zu. Es ist schon nicht schlecht, finde ich, da man mit dem Stick des Gamepads die in den meisten Fällen die Kamera um das Geschehen herumfahren kann. Aber der grosse Nachteil daran ist, dass beispielsweise im Kerker zu Beginn des Spiels, Einrichtungsgegenstände wie die Kerkertüren im Nachhinein in das Spiel ploppen. So sehr stört es mich nun nicht, es ist ja nur während der Filmsequenzen, aber es ist immerhin ein Defizit, was bei der Computer Version nicht vorhanden ist.
Was ich aber bei der Grafik eindeutig wieder gutsprechen muss, ist die detaillierte Grafik. Die ganzen Schauplätze wie Städte, Siedlungen, Höhlen, Wälder und der gleichen sind echt gelungen. Oftmals sind Gegner so gut mit der umgebung getarnt, dass sie mir kaum auffallen.
 
Wie die Grafik fällt auch der Sound aus. Die Sprachausgabe des Spiels ist komplett in Deutsch aufgenommen worden. Das Schöne dabei, es wurden sehr bekannte Stimmen für die Charaktere benutzt, welche man auch aus Film und Fernsehen kennt. Leider kann ich gerade keine Namen nennen, aber wenn ihr sie hört, wisst ihr, was ich meine. Ich finde das supergemacht. Auch das die Stimmen immer der Umgebung entsprechend angepasst wurden, dass es zur Umgebung passte. Zum Beispiel in Höhlen mit einem entsprechenden Hall.

Die Kontrolle

Die Kontrolle ist in Two Worlds 2 sehr umfangreich. Allerdings wird diese auch sehr gut erklärt. Über das Gamepad ist alles möglich. Entweder kann der Spieler gehen, laufen oder auch sprinten. Zudem reicht die Kontrolle von einfachen Faustschlägen, aber auch mit Waffen über Blocks bis hin zu kraftvollen Gegenangriffen. Ich selber habe noch so meine kleinen Probleme mit der Kontrolle, allerdings ist es hierbei auch nur eine Gewöhnungssache. Unter dem Strich finde ich die Kontrolle sehr gelungen uns ausgereift.

Rollenspielinhalte

Two Worlds 2 ist einer der Spiele, welche mit den Rollenspielkonzepten gefüllt sind, die man heute als Standard sieht. Ab dem Beginn des Spiels bekommt der Spieler mit der Zeit immer mehr Skillpunkte und kann diese entsprechend auf die Künste seines Charakters verteilen. Auf diese Weise kann der Spieler die Klasse seiner Spielfigur selbst bestimmen. Egal, ob er ein Bogenschütze, Schwertkämpfer oder ein Magier, das sind nur ein paar der verfügbaren Klassen.
 
Die Quests halten den Spielspass am Ball und sorgen dafür, dass es nicht so schnell langweilig wird. Zudem muss der Spieler dann später noch einen Beruf wie die Schmiedekunst erlernen. Wenn es so allmählich dazu kommt, kann der Spieler auch Items wie Rüstungen und so weiter verwerten und das daraus gewonnene Material dazu nutzen, um seine eigenen Waffen und Rüstungen weiter aufzurüsten.
 
Das System finde ich sehr gut durchdacht. Okay es ist natürlich nichts gegen WoW und co., aber es ist für ein Singleplay Spiel wirklich okay. Natürlich kann das Spiel auch online mit einem anderen Spieler zusammen gespielt werden. Beim näheren Hinsehen auf der Hülle erkenne ich, dass es im Netzwerkspiel möglich ist, bis zu 8 Spielern im Mehrspielermodus zu spielen. Allerdings kam ich noch nicht in dessen Genus. Wer aber vielleicht mal bock hat, kann mich gerne anschreiben. Dann werde ich wohl auch was dazu schreiben können.

Anforderungen

Ich war erstaunt, als ich sah, dass das Spiel auf der Festplatte meiner PS3 installiert werden musste. Es belegt mindestens Stolze 2397MB auf der Festplatte.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass es auch in einer 720p Auflösung daher kommt. Okay, es geht natürlich noch mehr. Aber bei der tollen Grafik denke ich, braucht man keine 1080p. ;)
 
Ich habe nun nicht auf die Zeit geachtet, aber die Installation brauchte im Schnitt etwa nur 10 Minuten.

Fazit

Leider ist das mit dem Fehler in diversen Filmsequenzen deutlich in die Hose gegangen, daher muss ich leider einen Stern abziehen. Aber im Ganzen ist Two Worlds 2 wirklich sehr gut gelungen und ich finde auch dass es, was für Einsteiger ist.
Ich spiele es schon eine Zeit und die Umgebungen des Spiels sind durchaus beeindruckend!
Ich kann das Spiel durchaus empfehlen.



Remove