Dreizehn Tipps für den Urlaub in den Niederlanden




Platz #404 in Reisen, #5959 insgesamt
0

Tipps 1 bis 7

Die Niederlande sind ein faszinierendes Urlaubsland. Für Ferien in den Niederlanden gebe ich dreizehn Tipps.

1. Die Niederlande sind nicht mit Holland identisch. Vielmehr meint Holland die beiden Provinzen Noord-Holland und Zuid-Holland (Nordholland und Südholland), in welchjene die frühere Provinz Holland aufgeteilt wurde, weil sie zu mächtig geworden ist. Auch wenn sich die EinwohnerInnen teilweise an die Verwechslung zwischen den Niederlanden und Holland gewöhnt haben, fühlen sich nicht wenige Menschen davon irritiert.

2. Es besteht bei deutschen Urlaubern eine gewisse Erwartungshaltung, dass ihre niederländischen Gastgeber ohnehin Deutsch verstehen. Auch wenn das tatsächlich zutrifft, erscheint es als unhöflich, sich darauf zu verlassen. Wirklich schwer zu erlernen ist Niederländisch nicht. Wenn beide GesprächspartnerInnen einigermaßen sprachplietsch sind, ist die gegenseitige Verständigung in Deutsch und Niederländisch möglich. In Westfriesland ist zugleich Friesisch Amtssprache.

3. Pommes frites, in den Niederlanden Patat genannt (das Wort Friet existiert auch, wird aber seltener verwendet), ist so etwas wie das Leibgericht vieler Niederländer. Sie werden wesentlich häufiger als in Deutschland direkt am Stand aus frischen Kartoffeln hergestellt. Typisch für die Niederlande ist die große Vielfalt an Saucen, Erdnusssauce ist wesentlich verbreiteter als Tomatenketchup. Kroketten sind für Vegetarier seltener als in Deutschland essbar, da sie in den Niederlanden überwiegend aus Fleisch oder zumindest halb aus Fleisch und halb aus Kartoffeln hergestellt werden. Was natürlich nicht heißt, dass Du in einigen Imbissbetrieben nicht auch Kartoffelkroketten bekommst.

4. Het meer bezeichnet einen Binnensee, wobei dieser nicht selten wie beim IJsselmeer durch die Eindeichung einer Meeresbucht zu einem solchen wurde. De zee meint hingegen das Meer, wobei es sich in den Niederlanden um die Nordsee handelt.

5. Die Anrede mit Du (jej, unbetont je) und Sie (U) weicht in den Niederlanden in einigen Punkten vom deutschen Standard ab. Der auffälligste Unterschied ist das Siezen Gottes (anstelle der Anrede U kommt teilweise auch die in den Niederlanden – nicht in Flamen – sonst veraltete Anredeform gij vor). Diese fällt in Kirchen naturgemäß durch die Verwendung der Landessprache in Gebeten stärker als in Synagogen auf, wo sie lediglich in der Übersetzung der Gebete sichtbar wird. In einigen Familien kommt noch das Siezen der Eltern durch die Kinder vor (mit stark abnehmender Tendenz), während in der Erwachsenenbildung und in Universitäten das Duzen zwischen Lehrenden und Lernenden stark verbreitet ist.

6. Die Niederlande sind ein flaches Land und somit ideal zum Radfahren. Viele Leihfahrräder besitzen ebenso wie das klassische Hollandrad keine Gangschaltung, was bei Fahrten mit Gegenwind anstrengend werden kann. Eine an der Nordseeküste und auf den Nordseeinseln häufig vorkommende Beschilderung verbietet das Befahren der Sandwege mit Leihfahrrädern. Diese Maßnahme dient dem Schutz der Mieträder.

7. Für das Baden gelten in den Niederlanden in etwa dieselben Regeln wie in Deutschland. Die meisten Orte an der Nordseeküste und an großen Binnenseen bieten gesonderte Strandabschnitte für das Nacktbaden, was außerhalb des FKK-Strandes nicht zulässig ist. Ausnahmen bestehen bei kleinen Badeseen, wo sich Nackt- und Textilbader außerhalb der Hauptbadeplätze dieselben Badestellen teilen. Falls Du keine deutlichen Hinweise auf das erlaubte FKK-Baden findest, solltest Du besser darauf verzichten. Weniger prüde als die meisten deutschen Badegäste gehen niederländische Strandbesucher mit fehlenden Umkleidemöglichkeiten um: Wenn es keine Umkleidekabinen gibt, ist das Umziehen am Strand unvermeidbar und das teils lustig anzusehende Hantieren mit großen Handtüchern wird für den kurzen Moment oft als überflüssig empfunden.
 

Reisen in die Niederlande

Tipps 8 bis 13

8. Die Zugverbindungen in den Niederlanden sind besser als in Deutschland. Auf den meisten Linien gilt ein Halbstundentakt, welchjener häufig durch eine Überlappung von zwei Linien gebildet wird, so dass eine Verbindung je Stunde umsteigefrei und einige mit Umsteigen erfolgt. Weihnachten und Silvester gibt es allerdings drastische Einschränkungen und vor allem die frühe Beendigung des Zugverkehrs zu beachten.

9. Zu einigen niederländischen Zielen kommst Du mit deutscher Fahrkarte. Nach Venlo benötigst Du ein VRR-Zusatzticket, zwischen Gronau und Enschede gelten gleichermaßen Fahrausweise nach niederländischen Eisenbahntarif und dem deutschen NRW-Tarif. Nachzubessern wäre noch, dass alle auf den entsprechenden Strecken eingesetzten ZugbegleiterInnen der DB und der Eurobahn Niederländisch sprechen. Wahrscheinlich wäre es schon ein kaum erwartbarer Erfolg, wenn die BahnhofssprecherInnen Enschede richtig aussprechen würden.

10. Zu den schönsten Möglichkeiten, den Urlaub in den Niederlanden zu verbringen, gehört die Fahrt mit einem Hausboot. Du benötigst grundsätzlich keinen Sportbootführerschein, sondern erhältst eine Einführung durch den Bootsverleiher. Eines der beliebtesten Ziele für den Urlaub auf dem Hausboot ist das IJsselmeer.

11. Die Niederlande bieten hervorragende Möglichkeiten zu einem Urlaub an der Nordsee. Beliebte Urlaubsorte auf dem Festland sind Noordwijk, Katwijk und Scheveningen (ein Stadtteil von Den Haag). Zu den schönsten Inseln gehören Schiermonnikoog und Texel. Die niederländische Nordseeküste ist naturgemäß vor allem im Sommer als Reiseziel beliebt, aber auch in anderen Jahreszeiten reizvoll.

12. Der bekannteste Freizeitpark der Niederlande ist De Efteling. Der ursprüngliche Märchenwald mit einigen weiteren Attraktionen wie dem Bootfahren und Möglichkeiten zum Nacherleben einiger Märchen wurde zwar erweitert und bietet auch einige für weniger traditionelle Parks typische Fahrgeschäfte wie Achterbahnen, hat aber zum größten Teil den ursprünglichen Charakter als gemütliches Ausflugsziel für die ganze Familie bewahrt.

13. Interessante Städteziele sind die Hauptstadt Amsterdam mit der Portugiesischen Synagoge und dem Anne-Frank-Haus, Rotterdam mit dem größten europäischen Hafen, Gouda mit dem größten Käsemarkt und Roermond mit der Munsterkerk (Münsterkirche) als einziger spätromanischen Kirche in den Niederlanden. Die Synagoge zu Enschede ist an zwei Tagen je Woche zu besichtigen, des Weiteren ist der große Markt interessant. Auch Städte wie Winterswijk, Nijmegen, Zutphen, Groningen und Arnhem sind interessant und verdienen, bei Gelegenheit in einem eigenen Pageball behandelt zu werden.
 

Zur Vorbereitung auf die Reise in die Niederlande Niederländisch lernen

Kauderwelsch, Niederländisch Wort für Wort

Kauderwelsch, Niederländisch Wort für Wort

von: Reise Know-How Verlag, Bielefeld, O'Niel V. Som
Amazon Preis: EUR 7,90 (vom 23. December 2013)



Welkom! Niederländisch für Anfänger. Lehrbuch mit Audio-CD

Welkom! Niederländisch für Anfänger. Lehrbuch mit Audio-CD

von: Klett, Doris Abitzsch
Amazon Preis: EUR 27,99 (vom 23. December 2013)



Niederländisch Express-Sprachkurs Ich-Nix-Verstehen: Niederländisch lernen - leicht gemacht

Niederländisch Express-Sprachkurs Ich-Nix-Verstehen: Niederländisch lernen - leicht gemacht

von: Travellers Media, Swen Selonke
Amazon Preis: EUR 29,95 (vom 23. December 2013)



Langenscheidt Euro-Wörterbuch Niederländisch

Langenscheidt Euro-Wörterbuch Niederländisch

von: Langenscheidt, Redaktion von Langenscheidt
Amazon Preis: EUR 15,95 (vom 23. December 2013)






Remove