Durchführung einer Faltenbehandlung




Platz #347 in Beauty & Lifestyle, #1207 insgesamt
0

Durchführung einer Faltenbehandlung

Faltenbildungen im Gesicht sind in der Regel auf den Alterungsprozess zurückzuführen, Umweltschäden, Abbau von Kollagen in den Hautschichten und die Wirkung der Mimik. Hierbei können die unterschiedlichen Unterspritzungsmaterialen das äußere Erscheinungsbild deutlich verbessern. Hervorzuheben ist dabei, dass diese Art der Faltenbehandlung zu keinen Narbenbildung führt und die sozialen Aktivitäten nur kurzfristig einschränkt.

 

Hyaluronsäure – Einfache Behandlung ohne Operationssaalbedingungen

Die Hyaluronsäure ist seit Jahren das meist verwendete Unterspritzungselement (Dermal Filler). Die wesentlichen Vorzüge dieser Substanz liegen in hoher Bioverfügbarkeit (Verträglichkeit) begründet. Hyaluronsäure ist ein Element, das in der Haut als Stützsubstanz vorhanden ist. Mit dem zunehmenden Alter wird die körpereigene Hyaluronsäure abgebaut.

Neben der Stützfunktion agiert die Hyaluronsäure als ein bedeutender Feuchtigkeitshalter und wirkt somit dem Alterungsprozess entgegen.

Die moderne Hyaluronsäure wird im Labor biosynthetisch hergestellt und dient als viskoelastisches Gel zur Faltenunterspritzung zur Verfügung. Hieraus resultieren zahlreiche Vorteile, wie zum Beispiel hohe Resistenz gegen Hyaluronsäure-Abbau, erhöhter Volumeneffekt und verbesserte Wasserspeicherkappazität. 

Hyaluronsäure – Die Anwendungsbereiche

Die Hyaluronsäure lässt sich hervorragend bei leichten bis mittleren Falten in den Bereichen:

- Stirnfalten
- Zornesfalten
- Krähenfüße
- Lippenfalten
- Im Nasen- und Mundwinkelbereich
- Lippenvergrößerungen

Hyaluronsäure selbst ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes.

Kollagen – Faltenunterspritzung mit Soforteffekt

Auch Kollagen findet im Rahmen einer Faltenbehandlung seine Anwendung. Hierbei kommt entweder ein synthetisch hergestelltes oder tierisches (Kälberhaut) Kollagen zum Einsatz. Kollagen ist fester Bestandteil des menschlichen Bindegewebes und sorgt für Elastizität und Stabilität des Hautgewebes. Im Zuge des Alterungsprozesses werden die Kollagenfasern mit zunehmendem Alter porös, sodass es zur Faltenbildung in den Bereichen Gesicht, Hals und Dekolleté kommt.

Durch die Faltenbehandlung mit synthetischem oder tierischem Kollagen kann sowohl den feinen als den tieferen Falten effektiv entgegengewirkt werden. Sofort nach der Faltenunterspritzung entfaltet Kollagen seine Wirkung. Vor der Durchführung der Unterspritzung empfiehlt sich ein Hauttest am Unterarm, um eventuelle Unverträglichkeit des Stoffes sowie allergische Reaktionen auszuschließen. 

Die Faltenunterspritzung

Eigenfett-Behandlung – Für große Falten

Für tief ausgeprägte Falten und Defekte im Bereich des Weichgewebes ist eine Eigenfettgewebetransplantation ideal. Dabei wird das Fettgewebe von bestimmten Körperstellen im Zuge einer Fettabsaugung entfernt und für die Unterspritzung aufbereitet. Anschließend wird das aufbereitete Eigenfett in die Gesichtsbereiche transplantiert.

Da bei der Eigenfettbehandlung ausschließlich das körpereigene Gewebe verwendet wird, kommt es zu keiner allergischen oder Fremdkörperreaktion. Dabei können auch größere Volumina ausgefüllt werden.