Effektiv und sparsam: die elektrophysikalische Mauertrockenlegung




Platz #606 in Haus & Garten, #8591 insgesamt
0

Effektiv und sparsam: die elektrophysikalische Mauertrockenlegung
Schimmelbildung

Viele Eigenheime leiden unter dem Tatbestand feuchter Wände. Dabei handelt es sich nicht nur um Altbauten, sondern auch um relativ junge Häuser. Es gibt viele Gründe für feuchte Wände. Der einfachste Grund ist eine unzureichende Belüftung, aber auch Pfusch am Bau kann die Ursache für feuchte Wände sein. Doch wie macht man das Haus / die Wohnung wieder bewohnbar? Feuchtigkeit an den Wänden ist ein perfekter Nährboden für Schimmel. Und wenn dieser sich erst einmal eingenistet hat, halten verschiedenste Krankheiten Einzug. Diese reichen von Kopfschmerzen über Atemwegsbeschwerden bis hin zu Allergien und senken somit den Wohnwert eines Hauses rapide.

Das Prinzip der elektropysikalischen Mauertrockenlegung

Es gibt verschiedene Methoden und Verfahren für die Mauerwerkstrockenlegung, eine davon bietet dem Hausbesitzer die Möglichkeit, sein Haus mit einem finanziell geringen Risiko zu entfeuchten. Das Verfahren nennt sich "elektrophysikalische Mauertrockenlegung" und wird von Drymat Systeme durchgeführt. Es versteht sich als eine minimal-invasive Methode zur Trocknung von Mauerwerk durch elektrophysikalische Prinzipien. Lange schon ist der Wissenschaft der Effekt von Osmose bekannt. Einfach gesagt handelt es sich hier um ein Trennverfahren eines Lösungsmittels mittels einer Kapillarwand. Bei der Bautrocknung können diese Kenntnisse effektiv genutzt werden.

Was ist die Ursache?

Mauern, Baustoffe, Gestein und sonstige Bauwerkstoffe sind von feinsten Rissen durchzogen. In diesen Kapillaren sammelt sich bei feuchten Wänden die Wassermoleküle. Die aufsteigende Feuchtigkeit beinhaltet zudem noch Salze, die an der Oberfläche, am Putz, an Tapeten und am Anstrich Schäden anrichten kann. Die elektrophysische Mauertrockenlegung kann diesen Zustand verhindern und beseitigen.

Was erreicht man mit diesem Verfahren?

  • Prävention und Beseitigung von aufsteigender Feuchtigkeit
  • Schutz des Mauerwerks
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Verhinderung von Schimmel
  • Vermeidung von Gesundheitsschäden
  • Schutz von Kulturgütern und Erhaltung von Denkmälern.

Wie arbeitet die elektrophysikalische Mauertrockenlegung?

Dieses Verfahren der Mauertrocknung erzeugt ein schwaches elektromagnetisches Feld. Im Gemäuer wird dadurch die molekulare Strömung umgekehrt und die geladenen Teilchen wandern samt den Wassermolekülen und den gelösten Salzen Richtung Boden und versickern in der Erde. Da die eingeführten Elektroden im Mauerwerk belassen werden können, ist auch eine zukünftige Trockenhaltung des Mauerwerks gesichert.
Insgesamt ist das Verfahren sehr erfolgsversprechend und vergleichsweise mit wenig Aufwand und Eingriff in die Bausubstanz umsetzbar. Von der geringen finanziellen Belastung ganz abgesehen.