Ein bekanntes Kartenspiel erobert das iPad.




Platz #29 in Computer Games, #568 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Wizards of the Coast Magic 2013 (iPad)

Das Kartenspiel Magic kennen sicherlich noch viele. Besonders die Jenigen, welche schon vor vielen Jahren Kartenrollenspiele gespielt haben. Mittlerweile sind auch ähnliche Spiele wie Yu-Gi-Oh herausgekommen, allerdings ist und bleibt Magic eines der unangefochtensten Spiele, welche es seit Jahrzehnt unter den Sammelkartenspielen gibt.
 
Nach und nach wurden auch schon die einen oder anderen PC Umsetzungen auf den Markt und haben es geschafft, die einen oder anderen Magic-Spieler in seinen Bann zu ziehen. 
Ich habe früher zwar nicht professionell Magic gespielt, da es auch immer eine große Sache des Geldes war, aber trotz alledem habe ich das eine oder andere Spielchen mit einem Freund gewagt. Ich habe ihn auch mal auf einem der professionellen Turniere begleitet. Ok, wer da mitmachen wollte, für den war es was, für mich aber nicht. Ich bin und war immer Gelegenheitsspieler.
 
Nun habe ich mir mal einen Scherz gemacht und Magic im iTunes eingegeben und siehe da, ich habe einen Eintrag gefunden der Magic 2013 heißt. Und da dass noch nicht Überraschung genug war, ist das Spiel noch kostenlos. Warnsinn!
 
Gleich habe ich es mir runter geladen.

Das Spiel (ich versuche es so gut zu erklären wie ich es noch weiß)

Magic ist so zu spielen, wie man es kennt, es gibt Zauberkarten, Monsterkarten und Manakarten. Die Manakarten versorgen euch mit Ressourcen, welche ihr braucht, um Monster zu beschwören oder Zauber zu wirken. Damit muss man nun den Gegenspieler bekämpfen und in die Knie zwingen.
Jeder Spieler hat 20 Lebenspunkte, sind diese verbraucht hat er das Spiel verloren.
 
In dem Spiel stehen euch die folgenden Spielinhalte zur verfügung:
  • 3 Decks mit jeweils 5 freischaltbaren Karten
  • Einzelspielerkampagne auf der Welt Shandalar
  • 4 tödliche Gegner, darunter der Planeswalker Garruk Wildsprecher
  • Begegnungen, ein neues Feature, bei dem du dein Können gegen verschiedene vordefinierte KI-Strategien auf die Probe stellst
  • Planechase-Modus, in dem die Regeln mittels eines zufällig generierten Decks aus Karten, die auf verschiedenen Welten des Magic-Multiversums basieren, modifiziert werden
 
Allerdings muss man das ein Premium Zusatzpaket kaufen, um es voll nutzen zu können.
Dies liegt bei 8,99 Euro. Dies bietet euch aber dann entsprechendes Zusatzmaterial wie:
 
  • 7 zusätzliche freischaltbare Decks
  • über 250 zusätzliche freischaltbare Karten
  • 18 zusätzliche Kampagnenlevel auf den Welten Ravnica, Alara und Innistrad, plus 11 Revanche-Partien und 3 Planchase-Schlachten.
  • 10 Rätsel-Herausforderungen
  • Online-Mehrspielerduelle
  • Two-Headed Giant (Zweiköpfiger Riese) und benutzerdefinierte Spielmodi
  • Nimm es in der Einzelspielerkampagne mit dem ultimativen Bösewicht des Multiversums auf – dem Drachen-Planeswalker Nicol Bolas.
  • Zugang zu Deckschlüsseln und Umwandlung in Premiumkarten per In-App-Kauf
  • Zusätzliche herunterladbare Inhalte ab deren Verfügbarkeit
 
Ich habe bis jetzt allerdings nur den Kampagnenmodus gespielt und muss sagen es ist schön gemacht. Jeder wer Magic noch nicht gespielt hat wird eh noch durch ein Tutorial geführt, hier lernt man alles was man über Magic, oder eher über die Bedienung und Spielweise dieses Spiels wissen muss.
 
Man wird es in dem Spiel mit vielen KI gesteuerten Gegnern zu tun bekommen, welche ihre eigenen Strategien haben. Allerdings kann ich es mir extrem vielseitig vorstellen, wenn man online gegen andere Spieler spielt. Dadurch man hier in Magic 2013 seine eigenen Decks bauen kann (ein Deck ist die Zusammenstellung von 60 Spielkarten) hat jeder Spieler sein eigenes individuelles Deck, diese Dinge wie das Onlinespiel habe ich aber nicht zur Verfügung, da ich den Kauf nicht getätigt habe.

Grafik und Sound

Für ein Kartenspiel, welches in ein Videospiel umgesetzt wurde, finde ich die Grafik und den Sound echt gut gemacht. Die Effekte während des Spiels sind erstklassig und die Sprache während des Intros ist in Deutsch. Also wird hier auch kein Englisch benötigt.

Fazit

Es ist sehr gut gemacht und zudem noch kostenlos. Daher würde ich mal sagen dass es auf jeden Fall was für Magicfans ist, oder die die es werden wollen.
Grafik und Sound sind sehr gut gelungen und man hat sehr viel Spielmöglichkeiten.
Dank der Tutorials ist es jedem möglich das Grundspiel des epischen Kartenspiels kennenzulernen und im Spielverlauf sich darin zu üben.
 
Man geht hier keine Kosten ein daher sage ich so unter dem Strich, einfach mal laden und ausprobieren. 
 
Gruss euer Silverbit