Einbauherd




Platz #472 in Haus & Garten, #6255 insgesamt
0

Was gibt es für Unterschiede?

Wenn der Herd kaputt ist muss meist schnell ein neues Gerät her und auf Grund der Schnelligkeit der Entscheidung, die zu treffen ist, kann das Internet mit seinen Vergleichs -und mittlerweile auch komfortablen Bestellmöglichkeiten helfen. Da sich in der Regel die Technik weiterentwickelt hat, wollen wir einige wichtige Unterschiede aufzeigen und bei einer Entscheidung unterstützen.

Das Richtige Kochfeld für seine Anforderung

Das wichtigste zum Kochen bzw. die Essenszubereitung ist das Kochfeld und betrachtet man das aktuelle Angebot der Hersteller kristallisieren sich die drei Arten Glaskeramik (Ceran), Induktion oder Gas heraus. Der Vergleich zeigt, dass Glaskeramik-Kochfelder aktuell am beliebtesten sind und dementsprechend die Auswahl an Farben, Formen und Designs groß ist. Ceran ist übrigens eine Marke eines großen Glasherstellers und wird gerne als Synonym für Glaskeramik genutzt. Grundsätzlich können hier alle gängigen Töpfe und Pfannen genutzt werden. Der Betrieb wird meist über eine rote Einfärbung der einzelnen Felder signalisiert und eine Restwärmeanzeige zeigt, ob die Herdplatte nach dem Ausschalten noch heiß ist.

Einbauherd mit Kochfeld Beispiel

BOSCH HG HND1035 Einbauherd / Elektroherd / A / Konventionell: 0.89 kWh, Um-/Heißluft: 0.79 kWh / 58 Liter

Induktion ist eine weitere sich zunehmend verbreitende Art und überzeugt durch seine sehr effiziente Ausnutzung von Energie. Durch den Einsatz von speziellen Töpfen oder Pfannen fließt nur Energie zwischen Herdplatte und Topf, wenn das Gerät sich dort befindet. Wenn man den Topf abnimmt, wird die Energiezufuhr sofort unterbrochen. Die Gefahr eines unbeabsichtigten Betriebes wird dadurch erheblich verringert. Bedenken muss man, dass man sich einmal ein komplett neues induktions-geeignetes Kochgeschirr beschaffen muss und auch für das Kochfeld an sich einen höheren Preis im Vergleich zu Ceran zahlt.

Steuerungsmöglichkeiten Kochfelder

Meistens ist das Steuerungsmodul für die Kochplatten in der Front über dem Backofen integriert und verfügt über Dreknöpfe zur genauen Wahl der Temperatur. Bei vielen Modellen sind die Knebel versenkbar und durch leichten Druck fahren diese hinaus. Damit sind diese auch vor neugierigen Kinderhänden geschützt. Zusätzlich sind auch immer häufiger Multifunktionsdisplays in dem Steuerungselement mit integriert, welche die Uhrzeit anzeigen und Timerfunktionalität mit bringen. Eine andere Möglichkeit ist auch die Bedienung über ein Touch-Element im Kochfeld ähnlich wie bei einem Smartphone.

Backofen

Der Backofen im Einbauherd ist das Element, was den größten Platz einnimmt und ist  für die Zubereitung vieler Speisen sehr wichtig. Unterscheidungsmerkmale sind zum Beispiel Heissluft oder Umluft, sowie das Fassungsvermögen. Dieses liegt in der Regel bei ca. 60 Litern. Die Bedienung erfolgt ebenfalls über das Steuerelement, welches vom Backofen aus gesehen darüber angebracht ist und über Drehschalter kann die Temperatur oder Betriebsart gewählt werden. Bei einem Kauf sollte man zudem auf den Lieferumfang achten. Insbesondere, dass Backbelche und ein Rost enthalten sind.