Eine Auslandskrankenversicherung gehört ins Reisegepäck




Platz #573 in Reisen, #10682 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Vernünftig abgesichert auf Reisen

Eine Auslandskrankenversicherung gehört ins Reisegepäck
Eindrucksvolles New York

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen.

"Na, dann erzähl mal."

Und da spielt es keine Rolle, wie lange man unterwegs war. Einer halber Tag, drei sommerliche Wochen oder gar durch alle Jahreszeiten hindurch. Und da spielt nicht allein die Musik, ob einer von Starnberg auf München, von Hamburg nach Wien, von Grönland nach Kapstadt fliegt. Zu erzählen gibt es immer etwas.

Fernere Reisen zählen zu den großen und unbedingten Abenteuern. Völlig neue Länder zu erkunden, ihre Luft atmen, ihre Mahlzeiten kosten, ihren Rhythmus zu spüren, das ist eine ganz eigentümliche Lebenserfahrung. Und darum ist es auch etwas besonderes, in fernen Gefilden zu schweifen. All die Unwägbarkeiten sich vorzustellen, die eine Reise begleiten mögen, sprengen jeglichen Rahmen und sollen auch friedlich ruhen. Und malt man sich das Schlimmste, dann unterließe man jeden Ortswechsel von Hier nach Dort. Und Szenarien zu entwerfen, die die Gefahren in grellen Bildern zeichnen, das ist irgendwie nicht cool. Wagnis und Vernunft gehen im Leben Hand in Hand.

Da ist jeder sicher. Im eigenen Land ist man versorgt, ist krankenversichert und kundig, welche Wege zu gehen sind. Und im Ausland geht es zunächst schlicht drum, ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen zu können und das die entstehenden Kosten von Versicherungsseite übernommen werden. Denn die Einweisung in ein Krankenhaus ist nicht zu wünschen, und wenn doch notwendig, dann nicht zum Schnäppchenpreis.

Im Ausland ist man ein Fremder. Oder, um mit Wolfgang Neuss zu sprechen: „Das Fremde sind immer wir selber.“ Aber das ist Philosophie. Und wird man unter der Sonne Afrikas krank und blass und konsultiert einen Arzt, dann ist es vorteilhaft, eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen zu haben. Längst nicht alle Behandlungskosten, sprich beim Zahnarzt, werden von der eigenen gesetzlichen Kasse übernommen. Eine stationäre Behandlung in einem Krankenhaus, oder gar der Rücktransport nach einem Unglücksfall, diese Leistungen sollte eine Auslandskrankenversicherung vorsehen.

Das betrifft ja nicht nur den Pauschaltouristen, sondern auch die Individualreisenden, die unter dem Stichwort work & travel in der Welt unterwegs sind. Heute hier und morgen dort, verdienen sie ihren Lebensunterhalt und wandern weiter. Auch solche mutigen Abenteurer benötigen einen umfassenden Versicherungsschutz.

Zumeist sind des junge Frauen, die sich entscheiden, eine Weile als Au-pair im Land ihrer Wahl einen ungewöhnlichen Dienst zu tun. In der Regel betreuen sie die Kinder ihrer Gastfamilie. Erhalten zudem eine finanzielle Entschädigung für die Begleitung der Sprösslinge zum Kindergarten oder zur Schule. Richten Brote und kochen Mahlzeiten. Deutsche Au-Pairs, die für eine gewisse Zeit ins Ausland gehen, müssen eine spezielle Au-pair-Versicherung noch im Heimatland abschließen. Deutsche Familien müssen ihr Au-pair krankenversichern, das ist Pflicht.

Reiseversicherungsmakler bieten umfangreiche All-in-One-Pakete zu unterschiedlichen Konditionen. Abhängig vom Alter des Versicherten und der gewählten Leistung, gestalten sich die Tarife. Es ist abzuwägen, benötigt man eine Reisegepäck-, Haftpflicht-, Unfall-, Rechtsschutz- und eine Reiserücktrittskostenversicherung. Mit etwas Sicherheit im Gepäck aber heißt es: Gute Reise.




Remove