Einen Baukran mieten




Platz #5 in Immobilien & Wohnen, #1127 insgesamt
0

Einen Baukran mieten

Überall auf Baustellen stellt sich auch die Frage nach dem Baukran. Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder käuflich erwerben oder die Maschine anmieten. Wie nun ein solcher Kran angeschafft werden soll, ist von mehreren Faktoren abhängig. Falls es dem Unternehmen finanziell recht gut geht und auch die Auftragslage eher zu als abnimmt, kann ein Kauf in Betracht gezogen werden. Ist dagegen die Situation ungewiss und das Unternehmen läuft nicht so optimal, sollte man einen Baukran mieten. Die notwendigen Kosten für einen Mietkran wie Versicherung, Stellplätze usw. entstehen hier nur über einen begrenzten Zeitraum. Oftmals bekommt der Kunde auch eine fachliche Beratung und teilweise wird ebenfalls für den Transport zur Baustelle gesorgt. Die wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung sind:

• das Kapital des Unternehmens
• die Auftragslage (Tendenz nach oben oder eher rückläufig)
• auch die ökonomische Seite muss beachtet werden

 


Welche Arten gibt es?

Die größte Maschine wenn es um Bauvorhaben geht ist der Baukran. Grob unterteilt gibt es Mini-, Raupen-, sowie Spezialkräne. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Tragkraft. Diese reicht von 3000 bis rund 5000 kg. Nur der Spezialkran kann nur einige Hundert kg aufnehmen. Für Gewichte in 3stelligem tonnenbereich stehen sogenannte Autokräne zur Verfügung. Mehr zum Thema Baukran kann hier www.baukranvermietung.net nachgelesen werden.


Wer mietet kann sparen

Ob nun ein Baukran angemietet oder käuflich erworben werden soll, kommt auf das Unternehmen an. Eine umfassende Beratung mit Berücksichtigung diverser Kriterien ist allerdings unabdingbar. Manchmal ist auch ein Mietkran lohnenswert. Wichtig auch zu welchem Zweck das Gerät eingesetzt werden soll.