Elektroautos




Platz #30 in Auto, Motorrad & Energie, #731 insgesamt
0

Elektroauto fahren und ein Leben ohne Tankstelle und Autowerkstatt genießen

Stellen Sie sich vor, zukünftig könnten Sie sich die wöchentliche Fahrt zur Tankstelle und den monatlichen Gang zur Autowerkstatt ersparen. Keine Angst, auf Ihr Auto müssen Sie deshalb nicht verzichten. Das Geheimis liegt in der von der Bundesregierung so benannten „Elektromobilität“. Dahinter verbirgt sich ein Konzept, welches dafür sorgen soll, dass bis zum Jahr 2020 mindestens eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen zu finden sind. 500 Millionen stellt die Regierung für die Entwicklung von Eautos und den Ausbau eines flächendeckenden Netzes an Ladestationen zur Verfügung.

Ursprünglich war das Elektroauto als Zweitwagen für kurze Strecken angedacht. Doch die hervorragende Alltagstauglichkeit des Fahrzeuges führte dazu, dass eher das benzinbetriebene Auto zum Zweitfahrzeug, zum Beispiel für die Fahrt in den Urlaub degradiert wurde. Reichweiten von bis zu 150 Kilometer, die ein modernes Elektroauto mühelos erreicht reichen für den Normalverbraucher vollkommen aus und übersteigen den alltäglichen Bedarf nur in den seltensten Fällen.

Durch den hohen Wirkungsgrad von Elektroautos kann die vorhandene Energie in wesentlich mehr Leistung umgesetzt werden als dies bei herkömmlichen Motoren der Fall ist. Ein Eauto benötigt für 100 Kilometer 20 Kilowattstunden Energie, ein durchschnittlicher Dieselmotor dagegen 5 Liter Diesel auf 100 Kilometern, was in etwa 45 Kilowattstunden entspricht. Elektroautos sind also um ein Vielfaches effizienter als benzinbetriebene Autos. Des Weiteren kommt hinzu, dass Strom wesentlich billiger ist als Benzin oder Diesel. Einsparungen im drei- oder sogar vierstelligen Bereich sind also keine Seltenheit. Wenn der Strom zum Betrieb des Autos dann auch noch aus „eigener Herstellung“, also beispielsweise der Solaranlage auf dem Dach des Einfamilienhauses kommt, werden keinerlei Betriebskosten mehr anfallen. 20 Quadtratmeter Solarzellen-Fläche reichen bereits aus, den Strom für ein Elektroauto zu erzeugen.

Da ein Eauto mit wesentlich weniger Bauteilen auskommt als ein normales Fahrzeug, ist es grundlegend weniger wartungsintensiv. Zündkerzen, Kolben oder die gesamte Auspuffanlage entfallen im Elektroauto und die Wartung beschränkt sich lediglich auf das gelegentliche Auffüllen von destilliertem Wasser beziehungsweise den Wechsel der Akkumulatoren (was circa aller 200 000 Kilometer anfällt).

Ein Leben ohne die Fahrt zur Tankstelle oder in die Autowerkstatt muss nicht länger eine Vision der Zukunft sein. Viele tausende Autofahrer haben dies bereits erkannt und ihr herkömmliches Fahrzeug in ein Elektroauto umgebaut. Das Team um eautosfueralle.com hat die Erfahrungen dieser Vorreiter zusammengetragen und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, die es selbst einem Laien ermöglicht, einen solchen Umbau vorzunehmen. Besuchen Sie noch heute die Webseite www.eautosfueralle.com und erhalten Sie Ihr persönliches Startpaket in die Elektroauto – Zukunft.




Remove