Europäischer Wirtschaftsführerschein EBCL: Beruflich weiterkommen mit Weiterbildung in BWL




Platz #344 in Business, #6694 insgesamt
0

Europäischer Wirtschaftsführerschein EBCL: Beruflich weiterkommen mit Weiterbildung in BWL
Quelle: Konstantin Gastmann / Pixelio.de

Ob Unternehmer, Selbständiger oder Angestellter: Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse werden in vielen, auch wirtschaftsfernen Berufen immer wichtiger. Häufig sind zusätzliche Kenntnisse in BWL in Nicht-Wirtschaftsberufen ein wichtiges Einstellungs- und Aufstiegskriterium. Wer zusätzlich zu Ausbildung oder Studium praxisrelevantes betriebswirtschaftliches Wissen vorweisen kann, hat häufig die Nase vorn im Wettbewerb um attraktive Jobs. Das Aneignen von betriebswirtschaftlichem Grundlagenwissen lohnt sich besonders, weil schätzungsweise die weit überwiegende Mehrheit der deutschen Bevölkerung keinerlei oder nur rudimentäre BWL-Kenntnisse besitzt.

Mit EBCL Karrierechancen erhöhen

Wie einfach es ist, sich von der Masse der Mitbewerber ohne betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse abzuheben, zeigt der Europäische Wirtschaftsführerschein – European Business Competence Licence, kurz EBCL. Ins Leben gerufen wurde die Prüfung vom Kuratorium Wirtschaftskompetenz für Europa, einer internationalen Initiative zur Verbreitung betriebswirtschaftlichen Kernwissens. Die Prüfungsstandards sind international einheitlich. Die EU-Kommission hat die EBCL als „Lifelong Learning Programme“ anerkannt.

BWL-Basiswissen - Vorbereitung zum Europäischen Wirtschaftsführerschein - EBC*L

BWL-Basiswissen - Vorbereitung zum Europäischen Wirtschaftsführerschein - EBC*L

von: TLA TeleLearn-Akademie, Peter Krahé
Amazon Preis: EUR 69,80 (vom 7. October 2011)



EBCL L: Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBCL L: Europäischer Wirtschaftsführerschein

von: Bildungsverlag Eins, Günther Dey
Amazon Preis: EUR 25,45 (vom 7. October 2011)



In drei Stufen zum „EBCL Certified Manager“

Die EBCL gibt es – ähnlich wie den Europäischen Computerführerschein ECDL – in verschiedenen Stufen. Stufe A umfasst betriebswirtschaftliches Kernwissen. Themen sind Unternehmensziele und Kennzahlen, Bilanzierung, Kostenrechnung und Wirtschaftsrecht. Auf Stufe B wird sogenanntes Planungswissen geprüft: Strategische Planungsinstrumente, Marketing und Verkauf, Investitionsrechnung, Finanzplanung und Businessplan. Auf Stufe C („Führungswissen“) geht es um Selbstmanagement, Personalmanagement, Führung von Mitarbeitern und Praxisfälle der Führung. Wer alle drei Stufen der EBCL erfolgreich abgeschlossen hat, erhält den Titel „EBCL Certified Manager“.

Geringer Kosten- und Zeitaufwand

Die Vorteile der EBCL sind der geringe Kosten- und Zeitaufwand, mit dem praxisrelevante BWL-Kenntnisse erlangt werden können. Die EBCL wird bereits von vielen namhaften Unternehmen anerkannt oder sogar gezielt als Weiterbildungsmaßnahme eingesetzt, z.B. von Siemens, T-Mobile und Volkswagen. Das Absolvieren des EBCL kann per Bildungsgutschein (Bundesagentur für Arbeit) oder Bildungsprämie (Bundesministerum für Bildung und Forschung) gefördert werden.

Weitere Informationen zum Europäischen Wirtschaftsführerschein gibt es auf www.ebcl.de.

Bildnachweis

© Konstantin Gastmann / Pixelio.de




Remove