Fakten und Information über Notstromaggregate




Platz #477 in Haus & Garten, #9192 insgesamt
0

Großräumige Stromausfälle sind keine Relikte aus längst vergangenen Tagen. Ganz im Gegenteil.

Fakten und Information über Notstromaggregate
Ohne Strom geht nix! Srtomgeneratoren sind die Lösung

Wirtschaftsexperten vermuten eine drastische Zunahme an landesübergreifenden Stromausfällen in den kommenden Jahren. Szenarien wie beispielsweise in 2006 könnten also wieder auftreten.
Am 4. November 2006 gingen in weiten teilen Europas mit einem Schlag die Lichter aus – ganze 120 Minuten lang. Über 10 Millionen Haushalten in Österreich, Belgien, Frankreich, Italien, Spanien und natürlich auch in Deutschland saßen buchstäblich im Dunkeln! Der Grund war die Abschaltung zweier Hochspannungsleitungen, um einem Kreuzfahrtschiff die Durchfahrt eines darunterliegenden Kanals zu ermöglichen. Die Aktion des Strombetreibers war gewiss nett gemeint, aber katastrophal geplant. Hier ein Bericht der Deutschen Wirtschaftsnachrichten zu diesem Thema im Allgemeinen. Es ist demnach durchaus sinnvoll, sich einen autarken Stromgenerator anzuschaffen. Selbst wenn kein Stromausfall den Alltag trübt, können die kleinen Notstromgeneratoren durchaus in anderen gebieten gute Dienste leisten.
 

Funktionsweise eines Stromgenerators

Diese ist im Prinzip sehr schnell erklärt. Ein Verbrennungsmotor treibt einen Dynamo an, der wiederum die Bewegungsenergie in Strom umwandelt. Quasi das Gegenstück zu einem Elektromotor. Der Verbrennungsmotor des Aggregats kann abhängig vom Gerät mit Benzin, Diesel oder Erdgas betrieben werden. Die Aggregate werden entweder mit einem elektrischen Anlasser, mit Druckluft oder mit einem Seilzug in Gang gesetzt.
 

Die drei Arten von Stromgeneratoren

Generatoren zur Stromerzeugung werden je nach Brennstoff des Motors unterschieden.

 

  • Benzin-Generator – der wohl gängigste Generator in Privatbereich. Klein, günstig und leicht zu bedienen. Zudem ist er im Vergleich zum Dieselgenerator um ein Vielfaches günstiger. Allerdings kann der Benziner aufgrund der Explosionsgefahr des Brennstoffs nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden.
  • Dieselaggregat – Der Brennstoff ist günstiger als Benzin und sicherer in der Handhabung. Diese Aggregate sind in der Regel leistungsstärker und können auch in geschlossenen Räumen für Strom sorgen. Die Anschaffungskosten für Dieselgeneratoren sind relativ hoch.
  • Notstromgenratenorten mit Gas – Hauptsächlich finden diese Generatoren in der Industrie Anwendung. Doch auch im Privatbereich (Camping) kommen die tragbaren Vertreter dieser Art zum Einsatz. Von der Handhabung her die sichersten Generatoren und in der Anschaffung recht moderat.


Im WWW gibt es sehr fundierte Seiten die alle Arten von Stromgeneratoren im Test gegenüberstellen und zu Leistung, Preisen und Einsatzmöglichkeiten der Notstromgeneratoren detaillierte Informationen bieten.