Faszination Ferienpark: 5 gute Gründe für den relaxten Urlaub




Platz #590 in Reisen, #11015 insgesamt
0

Faszination Ferienpark: 5 gute Gründe für den relaxten Urlaub
(Foto: Sharkomat / Flickr)

Urlaub bedeutet, endlich einmal das machen zu können, wozu man Lust hat und das Gefühl grenzenloser Freiheit zu zelebrieren. Dass dies im Hotel nicht immer der Fall ist, davon kann so mancher Feriengast ein leidvolles Lied singen. Schlechtes Essen und unfreundlicher Service können einem die schönste Zeit des Jahres ganz schön vermiesen. Warum der Urlaub im Ferienhaus oder Ferienpark um einiges relaxter ist, verraten folgende 5 Vorteile:

Vorteil Nr. 1– Endlich ausschlafen

Welcher Hotelgast kennt das nicht? An gemütliches Ausschlafen ist kaum zu denken. Denn wer vergisst, das Schild mit der Aufschrift „Bitte nicht stören“ an den außenliegenden Türdrücker zu hängen, wird ab 10:00 Uhr morgens unsanft durch lautes Klopfen geweckt. Der Zimmerservice steht vor der Tür, möchte pflichtbewusst Suite und Badezimmer reinigen, die Handtücher auswechseln sowie die Betten aufschütteln. Und obwohl man dem ohnehin gestressten Personal kaum die Verantwortung geben kann, ist der Tag letztendlich doch gelaufen.
Ganz anders stellt sich die Situation in der Ferienwohnung und im Ferienhaus dar. Hier stört nichts die himmlische Ruhe. Ausreichender Schlaf ist wichtig für die Gesundheit. Wer nach harten und arbeitsreichen Monaten endlich ausschlafen darf, wird dies bestätigen. Und so ist im Urlaub Entspannungsfaktor Nummer 1 unbestritten das gemütliche Ausspannen – selbst wenn der Erholungsschlaf bis nach 10:00 Uhr dauert.

Frühstück:

Vorteil Nr. 2 – Individuelle Frühstückszeiten

Mit dem Thema „Ausschlafen“ ist konsequenterweise das Frühstück verbunden. In den meisten Hotels wird ein reich gedecktes Frühstücksbuffet geboten. Die Auswahl reicht von verschiedenen Brot- und Müslisorten über diverse Marmeladen, Aufschnitte, Käsesorten, Lachs und Rührei bis hin zu exotischen Früchten aller Art. Auch Kaffee, Tee und Säfte dürfen die Gäste nachschenken, so oft sie möchten – allerdings nur von 07:00 bis 10:00 Uhr. Feste Frühstückzeiten haben zwei Nachteile: Zum einen herrscht zu Beginn ein solches Gedränge, dass man gemütlich eine halbe Stunde später hätte dazustoßen können. Dann jedoch sind in der Regel alle Tische besetzt. Zum zweiten reduziert sich mit Fortschreiten der Zeit das reichhaltige Angebot. Eine Stunde vor Büffet-Ende wird kaum noch etwas nachgelegt. Und wer dann zu spät kommt, findet den Frühstücksraum zwar angenehm leer vor, dafür bleibt der Magen aber ebenfalls leer.
Wie gut, dass das im Ferienhaus nicht passieren kann, denn wann und was gefrühstückt wird, bestimmen die Gäste ganz allein. Und der Tisch ist 24 Stunden exklusiv reserviert.
 

Vorteil Nr. 3 – In der Gruppe günstiger

Wenn es um das Urlaubs-Budget von Singles, Paaren oder Kleinfamilien geht, halten sich die Preise für Hotels und Ferienhäuser in etwa die Waage. Bei Vergleichen ist festzustellen, dass Doppelzimmer in Hotels in etwa so viel kosten wie adäquate Appartements oder Ferienwohnungen. Singles übernachten im Hotel im Schnitt sogar günstiger. Die ändert sich mit zunehmender Personenzahl.
Wer in Gruppen reist, bezahlt im Ferienhaus oder in der Ferienwohnung pro Kopf weniger als im Hotel. Große Ferienhäuser bieten oft Platz für 10 Personen und verfügen über 4 bis 5 Schlafzimmer. Sparpotenzial bieten auch schon kleinere Einheiten für etwa 6 Personen.
Gruppen und Familien, die sich als Ziel einen großen Ferienpark aussuchen, sind dabei auf der sicheren Seite, denn je größer die Anlage ist, desto eher findet man auf die Gruppe zugeschnittene, günstige Angebote.
 

Vorteil Nr. 4 – Mehr Platz für Rückzug

Zwei Wochen Urlaub im Hotelzimmer können auf das Gemüt schlagen, wenn die Räumlichkeiten nicht genügend Platz bieten. Die standardmäßige Ausstattung sieht ein ca. 20 Quadratmeter großes Zimmer mit Doppelbett, Schrank, zwei Nachtschränken und eventuell noch einen kleinen Schreibtisch vor. Wer sich verständlicherweise der Rund-um-die-Uhr-Zweisamkeit für eine halbe Stunde entziehen möchte, muss sich entweder im Bad einschließen oder außerhalb des Hotels spazieren gehen. Ein solcher Rückzug stößt jedoch nicht immer auf das Verständnis des Partners.
Ein Ferienhaus besteht dagegen immer aus mehreren Räumen, einerlei ob ein oder mehrere Schlafzimmer vorhanden sind. Während sich der eine Partner im Schlafzimmer in Ruhe auf seine Lektüre konzentrieren kann, macht es sich der andere Partner im Wohnzimmer vor dem Fernseher gemütlich. Das gemeinsame Kochen ist dann umso harmonischer.
 

Ideal für Kinder:

Vorteil Nr. 5 – Für Kinder optimal: der eigene Garten

Kinder brauchen Platz zum Toben. Die meisten Hotelgäste brauchen ihre Ruhe. Und da sich Toben und Ruhe ausschließen, sind Hotels wenig geeignete Feriendomizile für Kinder.
Daher ist es kein Zufall, dass es Familien bevorzugt in Ferienhäuser in der Natur zieht. Die Häuser verfügen zumindest über einen kleinen Garten, in dem sich die Kinder nach Monaten des langen Stillsitzens in der Schule endlich austoben dürfen. Speziell Stadtkinder genießen diese neue Freiheit, denn kein Nachbar beschwert sich, wenn der Fußball über den Boden rollt.

Sicherlich gibt es noch mehr gute Gründe, sich für den entspannten Aufenthalt im Ferienhaus zu entscheiden. Letztendlich muss jeder Urlauber seine eigenen Vorteile herausfinden – die nächsten Ferien kommen bestimmt!
 




Remove