Früh Aufstehen - Aber wie?




Platz #233 in Gesundheit & Wellness, #2179 insgesamt
0

Verschlafen war gestern

Früh Aufstehen - Aber wie?
Nie wieder verschlafen!

Jeder kennt es: Der Wecker klingelt, man stellt ihn aus und verschläft - Der Tag ist gelaufen.

So musste ich spätestens seitdem ich im Schichtdienst (Früh-Spät-Nacht) arbeite feststellen, wie schwer es wirklich sein kann, bereits um 04:45 Uhr aufzustehen und nicht im Halbschlaf alle Wecker einfach auszustellen und dann von dem Anruf des Vorgesetzten geweckt zu werden ;-)

Zu meinen "besten" Zeiten habe ich es vollbracht, mehr als 6 Wecker in meinem Handy sowie 2 in meinem handelsüblichen Wecker (der immerhin auf dem Schreibtisch stand) abzustellen, ohne das ich mich später daran hätte erinnern können. 

Die Möglichkeit, am Vorabend früher ins Bett zu gehen, erwies sich bei mir als nicht umsetzbar. Es führte lediglich dazu, dass ich die "gewonnene" Zeit wach lag und voller Tatendrang nicht einschlafen konnte.

Daher musste ich zu einigen anderen Methoden greifen, welche mich wirklich aus dem Bett "werfen" :-)

Im folgenden möchte ich euch ein paar Varianten präsentieren, welche bei mir bisher bestens funktionieren.

Wecker

Der richtige Wecker macht den Unterschied

Piep, piep, piep - ein Handschlag auf den Wecker - und verschlafen!

Doch einige Wecker lassen soetwas nicht so einfach mit sich machen und nerven trotz ständigem "draufhauen" weiter.  Zuerst müssen bestimmte Aufgaben erfüllt werden, welche auch den besten Tiefschläfer aus dem Bett holt.

Angefangen von Kraftübungen mit dem Dumbbell-Wecker (geht erst nach ca. 10 Biceps-Wiederholungen aus) bis hin zu einer wilden Verfolgungsjagdt mit dem fliehenden Wecker.

Für jeden ist etwas dabei.

Die beste Erfahrung habe ich mit dem fliehenden Wecker gemacht. Dieser ist zum einen relativ billig und zum anderen muss man doch des Öfteren mal unter das Bett kriechen, um ihn zu besiegen :)

- ES LOHNT SICH!

Lichtwecker

Eine weitere gute Erfahrung habe ich mit Lichtweckern gemacht. 

Diese Beginnen zu einer zuvor eingestellten Zeit, langsam aber sicher das Licht immer heller zu machen :) - manche können dies auch noch mit leisen Naturgeräuschen kombinieren.. Eine wunderbare Möglichkeit, sich sanft wecken zu lassen..

Der einzige Nachteil: Solche Wecker sind größtenteils leider noch relativ teuer. Wenn allerdings sonst nichts mehr hilft: UNBEDINGT AUSPROBIEREN :)

Lichtwecker - Amazon

Iphone - App

Zum Abschluss möchte ich euch noch auf ein echt klasse App für das Iphone hinweisen:

Kluger Wecker Gratis ( https://itunes.apple.com/de/app/kluger-wecker-gratis/id388168910?mt=8 ) bzw. die kostenpflichtige Variante Kluger Wekcer: Schlafzyklen und Geräusche ( https://itunes.apple.com/de/app/kluger-wecker-schlafzyklen/id359431485?mt=8

Dieses App zeichnet mit Hilfe der Lagesensoren des Smartphones deine Bewegungen im Schlaf auf und berechnet entsprechend die Schlafzyklen. Dafür muss es natürlich auf der Matratze neben dir liegen. Befindest du dich kurz vor der eingestellen Weckzeit nicht mehr in einer Tiefschlafphase, beginnt der Wecker einen relativ behutsam zu wecken.

Zuerst war ich skeptisch, doch ich wurde positiv überrascht. Es klappt wirklich. Bei Verwendung dieses Apps war ich überdurchschnittlich (zumindest gefühlt) wach :)