Fussball




Platz #44 in Sport & Erholung, #1663 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Fussball
(C) wejuncho via sxc.hu

"Das Runde muss in das Eckige!" So funktioniert Fussball einfach gesagt. Und tatsächlich gibt es in diesem Sport vergleichsweise wenig Regeln, was wohl auch stark zu der weltweiten Verbreitung beigetragen haben dürfte.

Klar, ganz so einfach ist es nicht und einer der noch nie was von Fussball gehört hat, muss auch noch erfahren, dass das "Runde" nicht mit den Händen angefasst werden darf, ausser man steht im "Eckigen". Auch was passiert wenn der Ball die Spielfeldumrandung verlässt, was bei einem Foul geschieht oder nach einem Tor, muss selbstverständlich erklärt werden. Und wenn er dann auch noch das Abseits verstanden hat, dann kann er ohne weiteres selbst aktiv werden oder eine Partie als Zuschauer verfolgen.

Ja der Fussball ist eine schöne Sache.

Fussball in der Antike

Die meisten Menschen gehen ja davon aus, dass der Fussball in England erfunden wurde. Und das stimmt in dem Sinne, dass dort der Fussball, wie wir ihn heute kennen, erfunden wurde. Ähnliche Spiele wurden aber bereits viel früher gespielt. Sehr viel früher sogar, nämlich schon im zweiten Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung in China. Anfangs bestand das Ziel noch darin, einfach in "Ballbesitz" zu sein und diesen nicht abzugeben. Gespielt wurde dabei nur in der militärischen Ausbildung und man könnte es daher eher als Übung und weniger als Spiel bezeichnen. Erst später wurde aus der Übung ein Spiel, welches auch vom Volk übernommen und praktiziert wurde. Dort entstanden aich erstmals Regeln, bei welchen der Ball in ein Tor befördert werden musste.

Auch in Mittelamerika wurde schon früh Fussball gespiel. Dort scheint es zwar so, dass beim Spiel nicht nur die Füsse zum Einsatz kamen, sondern auch andere Körperteile. Dennoch kann das Spiel wohl gut mit dem uns bekannten Fussball verglichen werden.

Fussball von heute

Der heutige Fussball wurde dann aber tatsächlich als erstes in England etabliert. Dort wurde bereits 1857 der erste Club gegründet, der FC Sheffield und nur 6 Jahre später der erste Fussball Verband, die Football Association (FA). Der Verband definierte die Regeln und trug Meisterschaften aus.

Von England aus verbreitete sich der Sport weiter und zwar als erstes in der Schweiz. Dort waren zu jener Zeit einige gute Internate angesiedelt, wo Englische Studenten Fussballvereine gründeten. Der älteste, noch bestehende Club, ist der FC St. Gallen, welcher im Jahr 1879 gegründet wurde.

Die Schweizer selbst stellten sich danach auch als aktive Verbreiter dieses Sports heraus. Sie gründeten Clubs in ganz Europa. So wurde zum Beispiel der FC Barcelona von einem Basler gegründet, was auch die gleichen Trikotfarben erklärt.

Fussball in Deutschland

In Deutschland dauerte es vergleichsweise sehr lange, bis sich der Fussball als Breitensport durchsetzen konnte. Vor allem der Kaiser hielt wenig vom Fussball und das Turnen war zu dieser Zeit der tonangebende Sport. Erst in den 1920er Jahren konnte sich der Fussball dann durchsetzen und gewann dann immer mehr an Bedeutung.

Heute ist Fussball in Deutschland eine der beliebtesten Sportarten und immer mehr Menschen verfolgen die Bundesliga Ergebnisse mit Spannung, ob am TV oder live im Stadion. Die oberste deutsche Liga gehört sogar zu den stärksten Ligen in Europa und einige Vereine können regelmässig bei den internationalen Turnieren teilnehmen.

Seit dem Jahr 2000 gibt es in Deutschland einen wahren Fussballboom.Diverse neue Stadien entstanden und es gibt mehr und mehr Fans. So viele, dass wohl der Bundesliga Spielplan noch um weitere Runden erweitert werden könnte, ohne dass das Interesse kleiner werden würde.

Deutschland war etwas spät dran, doch hat beim Fussball längst aufgeholt und wenn es so weiter geht, könnte eine neue grosse Ära mit internationalen Erfolgen bevorstehen.




Remove