Geschenkverpackungen für den besonderen Anlass - Tipps und Tricks




Platz #67 in Selbermachen & Hobbys, #2584 insgesamt
0

Geschenkverpackungen für den besonderen Anlass - Tipps und Tricks
Ein Geschenk ist noch wertvoller, wenn es richtig verpackt ist

An Geburtstagen, Valentinstagen, Jahrestagen oder anderen besonderen Anlässen werden gerne liebenden Personen Geschenke gemacht. Sei es Parfum, Gebäck oder Schmuck, die Auswahl an Geschenken ist riesig. Und so schön wie die persönliche Aufmerksamkeit ist, soll auch die Verpackung sein. Die Einen mögen es elegant und schlicht, während andere sich viel Zeit und Aufwand nehmen, um eine stilvolle Geschenkverpackung zu entwerfen. Mit einfachen Tipps und Tricks wird jedes Geschenk aufgepeppt und somit noch exquisiter.

Do It Yourself – Selbstgemacht und individuell

Do it Yourself Geschenkverpackungen sind für die kreativen Persönlichkeiten sehr von Vorteil. Aber auch Köpfe ohne das kreative Gespür können bei DIY- Geschenkverpackungen punkten.

Zeitung im Haus – Geschenkpapier umsonst

Jeder Haushalt besitzt die Tageszeitung der Stadt, die aus einem sehr dünnen Papier besteht und wiederverwertbar ist. Nach dem täglichen Morgenblatt, kann man die Zeitung auch ganz anders verwenden –als Geschenkpapier. Denn, wer es nicht mehr geschafft hat in die Drogerie oder in ein Bastelgeschäft zugehen, der kann ganz einfach und schnell mit der Zeitung das Geschenk verpacken. Jedoch eignet sich Zeitungspapier nur für geometrische Geschenke wie Flaschen, Bücher, CDs und DVDs. Kuscheltiere und andere Arten von Geschenken eignen sich nicht mit Zeitung einzupacken, da die Zeitung mit Sicherheit reißen wird.
 

Packpapier von der Post – Preiswert und einfach

Wer es etwas auffälliger haben will, kann sich mit wenig Geld sein eigenes Geschenkpapier ganz einfach zusammenbasteln. Was man dafür braucht sind simple Materialien wie Postpapier, Briefmarken und buntes Papier.

Anleitung:

  • Das Postpapier wir auf einem sauberen Tisch ausgebreitet und passend zum Geschenk ausgeschnitten. Lieber man schneidet zu viel ab, als zu wenig und muss noch kleine Zentimeterstücke zusammenfummeln.

Das Geschenk wird ganz normal zusammengepackt, wobei man etwas mehr Kraft aufwenden muss, als bei normalen Geschenkpapier.

  • Ist das Geschenk verpackt, können auf der Vorderseite individuell Briefmarken (müssen keinen Wert haben) aufgeklebt werden. Wer keine Briefmarken besitzt, kann sich ganz einfach aus buntem Papier eigene Briefmarken erstellen.
  • Mit einer dicken Schnur oder Bindfaden von der Post wird das Ganze zusammengebunden und fertig ist das eigene Geschenkpapier.

Besonders beliebt sind solche Geschenkpapiere zur Weihnachts- und Osterzeit.

 

Faltschachteln selber machen

Für Schmuck und andere Dinge, die man schlecht mit Geschenkpapier verpacken kann, eignen sich Faltschachteln. Und wie der Name es schon sagt, faltet man ganz einfach Schachteln zusammen. Damit es nicht zu langweilig ist, kann statt Karton auch Filz verwendet werden. Dafür braucht man nicht mehr, als Filz (im Bastelladen erhältlich), ein Lineal und Tacker.

Anleitung:

 

 

  • Den Filz zunächst, wenn es nicht schon so gekauft wurde, in große Vierecke zu Recht schneiden. Für eine kleine Schachtel können DIN A4 Filze zu Vierecke geschnitten werden.

 

  • Aus dem ersten Viereck werden Trapeze hinaus geschnitten. Dafür werden zunächst in einem Abstand von 2-3cm von den Ecken Linien von oben Links nach unten Rechts und von oben Rechts nach unten Links gezogen. Anschließend im selben Abstanden waagerecht von links nach rechts von jeder Seite Linien gezogen, sodass ein schmaler Rechteck entsteht. An den Ecken befinden sich nun eingezeichnete Trapeze, die hinaus geschnitten werden – die Vorlage für den Körper.
  • Dem zweiten Viereck werden kleine Dreiecke aus den Ecken geschnitten. Dafür wird von oben Links nach unten Rechts und von oben Rechts nach unten Links leichte Linien mit einem Lineal und Kreide gezogen. Danach werden ca. ¼ von den Ecken entfernt kleine Punkte markiert, die dann von links nach rechts durchgezogen werden, sodass ein Rechteck entsteht. Nun befinden sich an den Ecken kleine Dreiecke, die aus den Ecken geschnitten werden – die Vorlage für den Deckel. 

 

  • Nun wird alles mithilfe eines Lineals gefaltet und mit einem Tacker befestigt. Wer die lästigen Metallstücke nicht mag, kann sich auf Sekundenkleber bzw. Alleskleber fixieren und fertig ist die eigene Faltschachtel.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Faltschachtel können individuell gestaltet und in verschiedenen Größen gebastelt werden. Hier sind den kreativen Köpfen keine Grenzen gesetzt.




Remove