Hilft ausreichende Selenzufuhr Tumorpatienten?




Platz #5 in Gesundheit & Wellness, #4043 insgesamt
0

Immunsystem stärken – Lebensqualität verbessern

Neuere Studien und Untersuchungen zeigen, dass offensichtlich ein permanenter Mangel an Selen das Entstehen und Auftreten einer Krebserkrankung steigern kann. Da durch die täglich aufgenommene Nahrung, bei vielen Menschen das lebensnotwendige Spurenelement Selen nicht in einem ausreichenden Maß zugeführt wird, kann es zu dauerhaftem Selen - Defizit kommen. Eine genaue Bestimmung des Selenspiegels im Blut kann hier schnell Gewissheit schaffen.

Selen – Defizite schnell wieder ausgleichen

Besonders bei einer schon diagnostizierten Tumorerkrankung stellt ein mangelhafter Selenspiegel ein Problem dar. Denn sowohl durch die eigentliche Erkrankung als auch durch die oft strapaziöse Therapie besteht unter Umständen  ein erhöhter Selenbedarf. Nach der Feststellung eines gestörten Selenspiegels wird der behandelnde Arzt dann in der Regel ein hochdosiertes und verschreibungspflichtiges Selen – Mittel verordnen. Effiziente und hochwirksamen Selen – Arzneimittel sind in der Lage das Selen – Defizit schnell wieder auszugleichen.

Positiver Einfluss auf Therapie

Durch die ärztlich kontrollierte Seleneinnahme wird die Tumortherapie nicht verschlechtert. Viele Beobachtungen zeigen oft, dass Strahlen- oder Chemotherapie besser anschlagen. Das hochwirksame Selen in Form von effizientem Natriumselenit macht offenbar die Tumorzellen empfindlicher.

Nebenwirkungen können reduziert werden – Nachsorge wird verbessert

Häufig wird festgestellt, dass die Nebenwirkungen der Standardtherapie hierdurch verringert werden. Wenn in der Nachsorge sichergestellt ist, dass das Immunsystem einen ausreichend hohen Selenspiegel aufweist, kann die Lebensqualität der Tumorpatienten positiv beeinflusst werden. Entwicklungen von neuen Tumoren wird vorgebeugt. Durch die gestiegene und damit starke Immunabwehr können unter Umständen neu entstehende Tumorzellen besser unschädlich gemacht werden. Darüber hinaus kann ein starkes Immunsystem dann auch allgemeine Infektionen besser abwehren.