Hornzipfel mittels Laser entfernen




Platz #180 in Gesundheit & Wellness, #8670 insgesamt
0

Text Hornzipfel

Hornzipfel sind von vielen Männern gefürchtet. Viele Männer kennen diesen Begriff vielleicht gar nicht und werden erst auf ihn aufmerksam, wenn sie eine Veränderung am Penis beobachten. Ca. 20 Prozent aller deutschen Männer sind von Hornzipfeln betroffen. Hierbei handelt es sich um kleine und warzenähnliche Gebilde am unteren Rand der Eichel, die viele als optisch besonders störend empfinden. Trotz Scham ist der Gang zum Arzt der nächste Schritt und die Enttäuschung ist danach meist besonders groß. Es gibt mal nicht eben eine Salbe um Hornzipfel loszuwerden, auch kein Spray und keine Pille. Hornzipfel stellen in dem Sinne keine medizinische Krankheit dar und sie müssen auch nicht behandelt werden.

Es gibt zwar Behandlungsmethoden, diese werden jedoch nicht von den Krankenkassen gezahlt. Dass die Operation bzw. Behandlung von den Kassen nicht bezahlt wird, mag ärgerlich sein, aber es ist ein Fakt, dass keine medizinische Notwendigkeit besteht. Wer sich dennoch von den kleinen Teilen lösen möchte, der muss bis zu 1000 Euro investieren und die Behandlung mittels Laser selbst bezahlen. Bei dieser Behandlungsmethode wird der Penis mit einer Salbe bestrichen, die ihn unempfindlich und leicht betäubt machen.

Danach wird mittels Laser mit der Behandlung begonnen und die Hornzipfel entfernt. Die Behandlung ist fast vollkommen schmerzfrei und auch nach der Behandlung sind keine großen Schmerzen zu erwarten. Eine Narbenbildung findet bei richtiger Behandlung ebenfalls nicht statt. Zwar sind die Kosten für den Einzelnen hoch, doch das Verfahren hat sich im Laufe der Jahre bewährt und Tausende Männer können sich so Jahr für Jahr von den für sie lästigen Hornzipfeln befreien.