Ironman auf Hawaii: Tradition pur beim härtesten Wettbewerb der Welt




Platz #72 in Sport & Erholung, #10973 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Der Ironman auf Hawaii ist eines der größten Sportevents des Jahres, handelt es sich doch um die ultimative Herausforderung für den menschlichen Körper. 3,862 Kilometer Schwimmen, 180,246 Kilometer Radfahren und ein abschließender Marathon über 42,195 Kilometer hinterlassen auch beim austrainiertesten Profi deutliche Spuren. Grund genug, einmal näher auf den bekanntesten Triathlon der Welt zu blicken.
 

Tradition pur seit 1978


Quelle: Unsplash

Schon seit 1978 findet der Ironman Hawaii auf der weit von der Westküste der USA entfernten Pazifikinselgruppe statt. Vier Jahre nach der erstmaligen Austragung zog der Wettbewerb dauerhaft von O‘ahu auf die Hauptinsel um und wuchs dort zu einem der wichtigsten Sportevents des Jahres. Alle Teilnehmer, Profis wie Amateure, müssen sich für die Veranstaltung qualifizieren. Normalerweise findet der Triathlon jedes Jahr statt, macht jedoch seit zwei Jahren Pause. 2022 soll es endlich wieder zum Ironman Hawaii kommen - dann allerdings ausnahmsweise in Utah statt Hawaii.

Die größte Herausforderung, die bei Ironman besteht, ist nicht nur die Länge der Triathlon-Strecke. Vielmehr gesellen sich höchst anspruchsvolle klimatische Bedingungen hinzu, die in der hawaiianischen Lavawüste herrschen. Meist liegen die Temperaturen bei deutlich über 30 °C, die Luftfeuchtigkeit ist hoch und von der Seite greifen immer wieder Böen mit bis zu 80 km/h an. Kurz gesagt, handelt es sich nicht um die angenehmste Gegend, um Sport zu treiben.
 

Streckenrekord in deutscher und Schweizer Hand

Dass sich ausgerechnet beim Ironman in Hawaii der Streckenrekord in deutscher Hand befindet, ist durchaus erstaunlich. Doch Jan Frodeno war es, der bei der bislang letzten Austragung 2019 brillierte. Er stellte mit einer Zeit von 7:51:13 h einen Rekord auf, der wohl nicht so leicht zu übertreffen sein wird. Bei den Frauen stellte die Schweizerin Daniela Ryf ihren Rekord ein Jahr früher auf. Mit 8:26:18 h ist sie ebenfalls absolute Spitze.
Der Ironman Hawaii ist so beliebt, dass er auch Jahr für Jahr in den Sportwetten der besten Anbieter vertreten ist. Dabei ist es besonders wichtig, einen seriösen Anbieter mit deutscher Lizenz auszuwählen. Einige Buchmacher in Deutschland bieten sogar Langzeitwetten dafür an, welche Athleten sich am Ende wohl durchsetzen werden.
 


Quelle: Unsplash

73-jähriger hält Rekord der längsten Zeit

Auch abgesehen von Frodeno und Ryf gibt es natürlich Namen und Rekorde, die über die Jahre unvergessen bleiben. Einer von ihnen gehört Walt Stack, der 1981 mit 73 Jahren den Rekord der längsten Finisher-Zeit jemals aufstellte. Er bewältigte den Ironman Hawaii in 26:20 Stunden. Ab dem Folgejahr war dies nicht mehr möglich. Die Veranstalter hatten sich dazu entschieden, die Dauer mit einem Maximum zu versehen, um nicht in Zukunft ebenfalls endlos lange Wartezeiten bis zum letzten Teilnehmer hinnehmen zu müssen. Dabei wird ein Limit für jede der drei Disziplinen festgelegt, sodass insgesamt 17 Stunden für die gesamte Strecke zur Verfügung stehen.

Man darf gespannt sein, welche Geschichten der Ironman im Jahr 2022 schreiben wird. Klar ist, dass dieser Härtetest für Ausnahmeathleten wieder ein echtes Spektakel wird.