Joggen




Platz #163 in Sport & Erholung, #487 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Ein sehr beliebter Sport: Joggen

Beim beliebten und einfachsten Sport schlechthin, dem Laufsport eröffnen sich vielseitig Möglichkeiten hinsichtlich der Bodenbeläge. Wie wäre es mit Waldwegen im Grünen? Oder doch lieber auf dem herkömmlichen Asphalt? Wer dachte, dass die harte, geteerte Straße der Fußmuskulatur schadet, der irrt. Im Gegenteil, gerade durch den gleichmäßigen Untergrund kann man die einzelnen Laufschritte sehr gut kontrollieren. Hier ist demnach ein sicheres und gesundes Laufen garantiert. Damit der Laufschritt neben dem hochwertigen Laufschuh gedämpft wird, sollte dunklen Bodenbelag bei seinem Ausdauer-Training bevorzugen. Je dunkler der Bodenbelag, desto optimaler wird der Aufprall des Fußes absorbiert. Online unter sport-versand24.de den passenden Adidas Laufschuh kaufen ist hier demnach der erste wichtige Schritt für ein gesundes und einwandfreies Laufen.

Zu mehr Spaß am Laufsport mit der richtigen Senkel-Schnürung

Der richtige Laufschuh, ist die optimale Basis, um im beliebten Laufsport an Kondition, Ausdauer und Leistung zuzunehmen. Doch was ist, wenn das Schuhwerk nicht aufhören will zu zwicken? Der Grund liegt hier meist in dem falschen Binden den Schnürsenkel. Es gibt drei Schnürtechniken, „Allround“, „hoher Spann“ und „verletzte Zehen“, die es gewährleisten, dass sich der Fersen- und Mittelfuß-Bereich optimal dem Laufschuh anschmiegt. Bei der Allround-Technik wird bis auf die beiden oberen Löcher ganz normal gebunden. Beim „hoher Spann“ wechselt der Senkel an der zweiten Öse die Seite. Somit ist der Druck besser auf den Spann verteilt. Beim „verletzte Zehen“ verläuft die Bindung diagonal mit lediglich einem Senkelende. Damit kann die äußere Zehen-Box des Schuhs angehoben und entlastet werden. Ein wohlfühlender Vorteil, der mehr Spaß und Vergnügen im Laufsport bietet.

Wenn der Fuß schmerzt

Treten das erste Mal Schmerzen beim Laufen auf, so kann dies mehrere Gründe haben. Durch falsche Beratung den unbequemen und damit ungesunden Laufschuh gekauft zu haben, ist der am häufigsten auftretende Grund für Schmerzen. Zu kleine Schuhe können beispielsweise den Zeh stark verletzen oder eine Blasenbindung verursachen, mit der man den Sport für eine Woche aussetzen muss. Da hilft es entweder den Schuh zu wechseln und dann eine genaue Analyse zu machen. Sportgeschäfte bieten fast immer so eine Laufanalyse kostenlos an. Man stellt sich mit den gewünschten Schuh auf das Laufband und läuft ein wenig. Die Kamera nimmt den Lauf aus und analysiert ihn gleichzeitg. Erfahrene Mitarbeiter können dies dann richtig deuten und feststellen, welcher Schuhtyp man ist.




Remove