Kennt ihr Hitlers Kegelbahn-Karriere?




Platz #5 in Politik & Nachrichten, #10282 insgesamt
0

Kennt ihr Hitlers Kegelbahn-Karriere?

http://Kennt ihr Hitlers Kegelbahn-Karriere?

Hitler ein verkanntes Malergenie

Kein Diktator war so beliebt, weltberühmt und  berüchtigt wie Adolf  Hitler. In Wien  lebte er in jungen Jahren nicht schlecht und hatte einen gut gehenden Handel mit Zeichnungen und Aquarellen. Er galt als großes Malertalent, wurde aber mangels Talent von der Wiener Kunstakademie abgelehnt. Bedauerlich, der  Welt wäre vielleicht der Weltkrieg erspart geblieben! Am 24. Mai 1913 hatte sich Hitler im Wiener Männerwohnheim im XX. Bezirk. Meldemannstrasse 27 mit unbekannten Ziel abgemeldet. Adolf war der Meinung, es würde nicht mehr lange dauern, bis er zum Militärdienst einberufen wird. Für ihn, dem Künstler war Militärdienst etwas sehr Bedrohliches. In Österreich hiess es, Hitler wurde zum Militärflüchtling.

Schwabing  Hitlers Künstlerheimat

Der Österreicher mietete sich eine Wohnung in Schwabing. Dieser Münchner Ort war ein Treffpunkt  für Literaten, Künstler, Weltverbesserer und Anarchisten. Sicher kannte Hitler  weder Maler wie Paul Klee oder Franz Marc noch Lenin, diese  wohnten ein paar Strassen weiter von Hitler. Unglaublich der Militärflüchtling und Künstler  meldete sich freiwillig zum Militärdienst in Bayern. Der Österreicher wurde angenommen. Er wurde Meldegänger an der Westfront. 1918 nach einem Gasangriff, kam es zu einer zeitweiligen Erblindung. Er bekam sogar das Eiserne Kreuz, aber wurde wegen mangelnder Führungsqualität nie befördert, blieb ewig Gefreiter. Trotzdem glaubte er ein Auserwählter zu sein.

Image preview

Des Führers Kegelbahn-Politkarriere

Unglaublich, auf der Kegelbahn des Münchener Wirtshauses “Torbräu“ begann Adolfs Karriere. Vom Postkartenmaler ist Hitler zum Parteiführer aufgestiegen. Um Hitler versammelte sich ein Stoßtrupp verschworener Freunde. Sie waren die Keimzelle des „SchwarzenOrdens“.  Die SS, die Schutzstaffel Hitlers, ist aus der Schlägertruppe der Kegelbahn 1923  entstanden, die in vielen Saalschlachten von sich Reden machte. Aber schon 1919 trat Adolf  in die Deutsche Arbeiterpartei ein. Daraus wurde die NSDAP gegründet. Dort übernahm der zukünftige Führer die Führung. Aber die SS wurde auf der Kegelbahn gegründet.
 

Der Hitlerputsch scheiterte

Dieser Staatsstreich scheiterte. Hitler bekam 5 Jahre Festungshaft. Die NSDAP wurde verboten. Hitler schrieb in seiner Gefangenschaft. Das berühmte und berüchtigte Buch“ Mein Kampf“.  Hierin forderte er die Entrechtung, Verfolgung und Vernichtung der Juden. Ebenso programmierte er die Eroberung des neuen Lebensraum für das deutsche Volk. Hitler wurde vorzeitig schon Ende 1924 aus der Haft entlassen. Im Februar 1925 durfte die verbotene NSDAP neu gegründet werden. Die deutsche Wirtschaftskrise und der  Schandevertrag von Versailles, die 132 Milliarden Goldmark die Deutschland bezahlen sollte, waren Wasser auf Hitlers Wahlkampfmühlen. Danach begann des Führers unaufhaltsamer Aufstieg.
 

Amazon Kennt

Das Hitler-Syndrom. Über den Umgang mit dem Bösen in der Weltpolitik

Das Hitler-Syndrom. Über den Umgang mit dem Bösen in der Weltpolitik

von: Eichborn, Eric Frey
Amazon Preis: EUR 19,90 (vom 10. October 2012)



Christoph Schlingensief - Deutschland Trilogie (3 DVDs)

Christoph Schlingensief - Deutschland Trilogie (3 DVDs)

von: Filmgalerie 451 (AL!VE), Christoph Schlingensief
Amazon Preis: EUR 42,40 (vom 10. October 2012)