Kingdoms of Amalur: Reckoning – Erfahrungsbericht (kein Spoiler) Teil 1/3




Platz #158 in Computer Games, #4614 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Kingdoms of Amalur: Reckoning – Erfahrungsbericht (kein Spoiler) Teil 1/3
Meine Heldin in einer Zwischensequenz

Heute widme ich mich dem Erfahrungsbericht des Rollenspiels Kingdoms of Amalur aus dem Jahr 2012. Ich habe das Spiel schon seit längerem durchgespielt aber bisher noch nichts dazu verfasst. Dabei ist es ein sehr schönes Spiel und eine Erwähnung wert. Bevor ich richtig beginne, möchte ich kurz erwähnen, dass der Entwickler von Kingdoms of Amalur seine Pforten geschlossen hat, weshalb es in dem Spiel vereinzelt noch Bugs gibt, die jetzt natürlich nicht mehr beseitigt werden können.

 

Dabei handelt es sich aber nur um Kleinigkeiten, die kaum der Rede wert sind. So erlebt man ganz selten, dass zum Beispiel die Mundbewegungen fehlen, während ein NPC etwas sagt.

Kingdoms of Amalur: Reckoning [PC Origin Code]

Kingdoms of Amalur: Reckoning [PC Origin Code]

von: Electronic Arts
Amazon Preis: EUR 9,99 (vom 14. February 2015)



Langanhaltender Detailreichtum und zahlreiche Nebenquests

Was mit sehr positiv am Spiel aufgefallen ist, dass die Landschaft wirklich sehr schön und detailreich gestaltet wurde. In manchen Gegenden sind kleine Krebse am Boden zu sehen und zum Teil sitzen niedliche Eulen auf den Bäumen. Es gibt so viel zu entdecken. Das Spiel geht sehr lang. Vor allem der Anfang in den ersten Gebieten zieht sich hin, was vor allem an den zahlreichen Nebenquests liegt, wodurch für diejenigen, die gerne so viel Content wie möglich mitnehmen möchten, die Hauptstory leider etwas untergeht.

Lange Laufwege und Schnellreisen

Durch zum Teil sehr lange Laufwege, vor allem in dem Wüstengebiet Detyre, wird das Spiel noch mal gestreckt. Zum Glück gab es eine Schnellreise über die Weltkarte, sobald man den Ort bereits mindestens ein mal besucht hat. Die Quests sind aber sehr abwechslungsreich. Es gibt natürlich die typischen Rollenspiel-Quests nach dem Motto „Töte den und den“ aber auch andere Sachen wie Jagdtrophäen platzieren, Bücher besorgen, Kräuter sammeln und so weiter.




Remove