Lebensmittel im Kühlschrank richtig lagern




Platz #147 in Essen & Kochen, #10563 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Lebensmittel im Kühlschrank richtig lagern

Lebensmittel mit System in den Kühlschrank einzuräumen verlängert die Haltbarkeit der Produkte und kann Strom sparen. Manche Nahrungsmittel müssen kälter gelagert werden als andere. Richtig eingeräumte Kühlschränke sehen ordentlicher aus, bieten eine bessere Übersicht und bewahren die Frische länger.

Temperaturzonen im Kühlschrank richtig nutzen

Im Kühlschrank gibt es verschiedene Kältezonen. Warme Luft sinkt immer nach oben und kalte Luft sinkt nach untern. Demnach herrscht im obersten Fach eine Temperatur zwischen 8 und 10 Grad Celsius, im mittleren und darunterliegenden Fach zwischen 2 und 5 Grad Celsius. Das untersterste Fach, das unter einer Glasplatte liegt und mit einer herausziehbaren Plastikschublade versehen ist, ist wiederum wärmer. Der Türbereich ist der wärmste Bereich des Kühlschranks.

Welche Lebensmittel gehören in das oberste Fach?

Im obersten Fach sind Soßen, Käse, Fertiggerichte, Getränke und abgekühlte Speisereste am besten aufgehoben. Verderbliches hält sich dort am längsten Tupperware, Gefäßen oder Folie. Die Temperatur im obersten Fach sollte nicht unter 5 Grad absinken.

Welche Produkte lagert man im Mittelfach?

Hier lagert man Milchprodukte wie Quark, Joghurt, Sahne und frische Milch, die fälschlicherweise oft ins Seitenfach der Kühlschranktür gestellt werden und so wesentlich schneller verderben.

Die Glasplatte für leicht Verderbliches

Auf der Glasplatte im untersten Fach herrschen Temperaturen zwischen 0 und 2 Grad Celsius. Leicht verderbliche Ware wie Fisch, Fleisch und Wurst halten dort gut verpackt am längsten.

Das Obst- und Gemüsefach richtig nutzen

Im untersten Fach herrschen mit 8 bis 10 Grad Celsius relativ milde Temperaturen. Die Haltbarkeit einiger Salat-, Obst- und Gemüsesorten kann unter diesen Bedingungen verlängert werden. Dazu zählen beispielsweise Karotten, Lauch, Brokkoli, Kohl, Spargel, Mais, Champignons, Trauben, Kirschen, Beeren und Feigen.

Es gibt allerdings auch Lebensmittel, bei denen die Aufbewahrung im Kühlschrank entweder keine Haltbarkeitsverlängerung bewirkt oder sogar eher schädlich ist. Das sind zum Beispiel Paprika, Gurken, Tomaten, Kartoffeln und Zwiebeln.

Lebensmittel für die Kühlschranktür

Bei Temperaturen zwischen 10 und 12 Grad Celsius sind in der Kühlschranktür Butter, Magarien, Konfitüre, Eier, Ketchup, Mayonnaise und Senf am besten aufgehoben, da diese Produkte nicht stark gekühlt werden müssen.
 

Bildquelle: © Paul-Georg Meister, pixelio.de



Phone-Soft Cyber-World Deutschland